Suchen Menü

Re: Elterngeld für zweites Kind

Liebe Swimmy,

vielen lieben Dank für Ihre Frage.

1) Das Elterngeld orientiert sich am durchschnittlichen Erwerbseinkommen des antragstellenden Elternteils in den letzten zwölf Monaten vor der Geburt. Dies gilt auch für die Berechnung des Elterngeldes bei einem zweiten Kind. Wurde in einigen Monaten des zwölfmonatigen Bemessungszeitraums allerdings bereits für das ältere Kind Elterngeld bezogen, werden die betreffenden Monate übersprungen.

2) meines Wissens kann diese Zeit ausgeklammert werden. Wenden Sie sich diesbezüglich nochmal an die Elterngeld Stelle.

3) sehr wahrscheinlich wird nur der halbe Monat berechnet

4) Der Geschwisterbonus wird in Höhe von 10 Prozent des errechneten Elterngeldes gewährt. Wenn diese 10 Prozent weniger als 75 € betragen, wird der Geschwisterbonus auf 75 € erhöht. Maximal kann der Geschwisterbonus 180 € pro Bezugsmonat betragen.

5) Arbeitnehmer mit einem monatlichen Einkommen von weniger als 5.062,50 € brutto sind gesetzlich pflichtversichert und während einer Elternzeit beitragsfrei krankenversichert.

6) soweit müsste alles bedacht sein.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen hiermit weiterhelfen und wünsche Ihnen weiterhin alles Gute
Beitrag melden Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Sex in der Schwangerschaft

    Die körperlichen Veränderungen in der Schwangerschaft wirken sich auch auf den Sex aus. Manche Frauen berichten sogar, in der Schwangerschaft besonders empfänglich für körperliche... Mehr...

  • Auswertungshilfen für Temperaturkurven

    Die eigene Temperaturkurve innerhalb des Zyklus ist einzigartig, trotzdem ist es manchmal hilfreich, Vergleichsmöglichkeiten zu haben. Anhand der abgebildeten Beispielkurven können... Mehr...

Diskussionsverlauf
Übersicht aller Foren