Ein Angebot von Lifeline
Sonntag, 19. November 2017
Menu

Re: Tochter hat keine Freunde

Hallo,

das erinnert mich zum Teil an die Grundschulzeit eines Bekannten. Natürlich kann man das kaum vergleichen, weil er ein Junge ist und deutlich jünger war aber ich versuche dir trotzdem zu helfen.

Wie meinen Vorrednern kann ich nur sagen, dass es sinnvoll wäre anhand ihrer Interessen z.B. einen Sportverein o.Ä. aufsuchen und sie da anzumelden. Das wäre eine gute Möglichkeit neue Kontakte zu knüpfen. Bei meinem Bekannten klappte das damals auch. Jedoch waren diese Kontakte nicht auf seiner Schule. Außerdem macht der Sport einen stärker und selbstbewusster.

Einen Psychologen aufzusuchen ist meiner Meinung nach nicht so sinnvoll. Ich kenne dein Kind zwar nicht aber vielleicht sind die Mitschülerinnen, die Lehrer oder sogar die Schule schuld. Mein Bekannter wurde in der Grundschule auch von einer ganzen Clique gemobbt. Meistens sind diese Mobber Opfer ihrer familiären Situation und wollen ihren Aggressionen freien Lauf lassen bzw. sich abgreagieren. Das gehört leider zum Älterwerden dazu und hört erst spätestens nach der Pubertät auf. Eine neue gemischte Klasse würde für Abhilfe sorgen.

Zur Not würde ich deine Tochter von der Schule nehmen, da Gymnasien, so wie ich schon oft mitbekam, meistens sehr stressig sind und sich daher das Verhalten der Kinder immer mehr negativ ausprägt. Die Lehrer sind öfters auf solchen Schulen unfähig.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen und wünsche dir und deiner Tochter viel Glück und Erfolg

Viele Grüße

Marie

Beitrag melden Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • 32. Schwangerschaftswoche (32. SSW)

    Spätestens in der 32. Schwangerschaftswoche steht die letzte große Ultraschalluntersuchung an. Auch in den eigenen vier Wänden ist bei Ihnen jetzt wahrscheinlich viel los:... Mehr...

Diskussionsverlauf
Übersicht aller Foren

Zum Seitenanfang