Suchen Menü
Expertin-Grüne
Registriert seit:
03.11.2011

Re: Gerinnungsstörung

Hallo Vosi,

gibt es denn bei Ihnen oder in der Familie eine Vorgeschichte mit Thrombosen oder Fehlgeburten?

Wenn nicht, ist eine Heparingabe in Abwägung von Nutzen und Risiko normalerweise nicht erforderlich. Achten Sie auf regelmäßige Bewegung, eine stets ausreichende Trinkmenge und vermeiden Sie langes Stillsitzen (z.B. lange Busreisen oder Langstreckenflüge).

Bei einer heterozygoten Prothrmombinmutation ist von einem etwa 3-fach erhöhten Thromboserisiko auszugehen.
Lassen Sie sich dazu aber gern individuell in einer Gerinnungssprechstunde beraten, dort werden alle möglichen sonstigen Risikofaktoren mit in die Bewertung einbezogen.

Eine Erhöhung des Lipoprotein a spielt bei gleichzeitig erhöhtem LDL-Cholesterinwert unabhängig von der Schwangerschaft eine Rolle für das Risiko von Herzkreislauferkrankungen/Ateriosklerose.

viele Grüße,
Dr. Grüne

Beitrag melden Antworten
Bisherige Antworten
  • 09.03.2019, 20:25 Uhr  |  Antworten: 1
    Hallo Frau Grüne, das beruhigt mich etwas. Nein, in meiner Familie und auch...  Mehr...
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Der weibliche Zyklus

    Der weibliche Zyklus wird durch Hormone gesteuert, aber auch durch weitere Faktoren beeinflusst. Lesen Sie hier mehr über das komplexe Zusammenspiel der Hormone und den Eisprung. Mehr...

  • 9. Schwangerschaftswoche (9. SSW)

    Auch wenn andere äußerlich noch nichts von Ihrer Schwangerschaft bemerken, werden Sie selbst in der 9. Schwangerschaftswoche wahrscheinlich schon feststellen, dass Ihr Bauch größer... Mehr...

  • 25. Schwangerschaftswoche (25. SSW)

    Jetzt wird es langsam eng: In der 25. Schwangerschaftswoche (25. SSW) kann Ihnen Ihr Babybauch manchmal im Weg sein. Doch keine Sorge, selbst wenn Sie irgendwo anstoßen, Ihr Baby... Mehr...

Diskussionsverlauf
Übersicht aller Foren