Suchen Menü

Re: Gerinnungsstörung

Hallo Vosi,

gibt es denn bei Ihnen oder in der Familie eine Vorgeschichte mit Thrombosen oder Fehlgeburten?

Wenn nicht, ist eine Heparingabe in Abwägung von Nutzen und Risiko normalerweise nicht erforderlich. Achten Sie auf regelmäßige Bewegung, eine stets ausreichende Trinkmenge und vermeiden Sie langes Stillsitzen (z.B. lange Busreisen oder Langstreckenflüge).

Bei einer heterozygoten Prothrmombinmutation ist von einem etwa 3-fach erhöhten Thromboserisiko auszugehen.
Lassen Sie sich dazu aber gern individuell in einer Gerinnungssprechstunde beraten, dort werden alle möglichen sonstigen Risikofaktoren mit in die Bewertung einbezogen.

Eine Erhöhung des Lipoprotein a spielt bei gleichzeitig erhöhtem LDL-Cholesterinwert unabhängig von der Schwangerschaft eine Rolle für das Risiko von Herzkreislauferkrankungen/Ateriosklerose.

viele Grüße,
Dr. Grüne

Beitrag melden Antworten
Bisherige Antworten
  • 09.03.2019, 20:25 Uhr  |  Antworten: 1
    Hallo Frau Grüne, das beruhigt mich etwas. Nein, in meiner Familie und auch...  Mehr...
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Gewichtstabelle für Kinder

    Wie entwickeln sich eigentlich Kinder zwischen dem 2. und 5. Lebensjahr und welche Werte gelten als "normal"? Mehr erfahren Sie in der Gewichtstabelle für Kinder, die einen ersten... Mehr...

Diskussionsverlauf
Übersicht aller Foren