Ein Angebot von Lifeline
Dienstag, 18. Juni 2019
Menu

hallo!

Willkommen hier! Ich war früher aktiver, leider fehlt jetzt oft die Zeit ;)
Glückwunsch zur Zwillingsschwangerschaft, freue Dich, es wird eine anstrengende, aber tolle, intensive Zeit!
Zum Stillen: habe unsere ersten Beiden damals gestillt, das Mädchen war zu zart, da war es ein Kampf und nach 5 Wochen habe ich umgestellt auf Flasche. Dafür konnte ich dann den Jungen komplett stillen. Muss dazu sagen, ich hatte in keiner meiner SS so einen richtigen Milcheinschuss, es lief immer zäh an und ich musste ordentlich kämpfen. Bei unseren beiden Kleinen, die auch 10 Tage azf Intensiv waren, hatte ich (im Ggsatz zu den ersten 2) tolle Unterstützung um KH. Habe direkt mit Pumpen angefangen, angelegt, sondiert.. Durch das viele Abpumpen konnte ich immerhin zu Anfang dann genug Milch produzieren, um beide satt zu bekommen, allerdings über die Flasche. Sie waren so klein und der Stillakt dauerte bis 2 Stunden, dann pumpen, bis dahin schon wieder Geschrei. Letztlich habe ich dann auch wieder die Kleinere von beiden ausschliesslich mit MuMi in Flasche ernährt und die andere gestillt. Nach 3 Monaten habe ich dann aber aufgegeben, denn die Pumperei hat einfach zu viel Zeit gekostet. Und ich habe ja auch noch 3 weitere Kinder.
Das kann bei Dir aber alles ganz anders sein, klappt doch bei vielen Zwillingsmüttern. Ich denke bei mir war, vllt auch durch den Kaiserschnitt einfach immer der Start schwierig, durch Schmerzen und Stress zu wenig Milch (auch bei unserem mittleren Einling), und ehrlich gesagt, wenn ich in Stillgruppen so andere Kids beobachtet habe, meine sind nie mal so richtig problemlos ran an die Brust, mit ordentlich Durst und Zug trinken in kurzer Zeit. Nichtmal das Schlucken konnte meine Hebamme so eindeutig sehen. Ich sag ha, es war immer irgendwie zäh, aber dennoch bin ich stolz, dass ALLE wenigstens die ersten Wochen MuMi bekommen haben. Und danach ging es ihnen mit der PreNahrung auch nicht schlecht.
Also, versuche es, ich fand es trotz aller Anstrengung immer sehr schön und innig, aber verzweifel auch nicht, wenn es nicht klappen sollte. Man kann auch so mit seinen Kindern eine innige Zeit verleben. Wie anstrengend das ist, wird auch wohl immer nur eibe andere Zwillingsmutter verstehen können ;)
Alles Gute für Euch!
Beitrag melden Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Gewichtstabelle für Kinder

    Wie entwickeln sich eigentlich Kinder zwischen dem 2. und 5. Lebensjahr und welche Werte gelten als "normal"? Mehr erfahren Sie in der Gewichtstabelle für Kinder, die einen ersten... Mehr...

  • Femurlänge

    Die Femurlänge ist die Länge des Oberschenkelknochens. Sie wird beim ungeborenen Baby per Ultraschall gemessen, um Größe, Gewicht und Entwicklungsstand zu bestimmen. Mehr...

  • 28. Schwangerschaftswoche (28. SSW)

    Ihr Körper beginnt sich auf die Geburt vorzubereiten. Sie selbst beschäftigen sich vielleicht schon mit der Erstausstattung und den Vorsorgeterminen, die ab nun und bis zur 36. SSW... Mehr...

Diskussionsverlauf
Übersicht aller Foren

Zum Seitenanfang