Suchen Menü

Re: Stimulation

Guten Tag,

Grundsätzlich kann man in einem solchen Behandlungsprotokoll den Transfer relativ beliebig hinauszögern. Das für Ihren Fall festzulegen, ist aber die Aufgabe Ihres Arztes. Auf die Bildung der genannten Flüssigkeit hat man normalerweise keinen Einfluss.
Das Östrogen kann man oral oder vaginal anwenden. Die individuelle Festlegung darüber obliegt aber auch Ihrem Arzt.

Mit freundlichen Grüßen
Beitrag melden Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • 18. Schwangerschaftswoche (18. SSW)

    Action ist angesagt! Ihr Baby ist jetzt richtig aktiv und ständig in Bewegung. Es trainiert in der 18. Schwangerschaftswoche seine Reflexe und spielt mit der Nabelschnur. Mehr...

  • Der weibliche Zyklus

    Der weibliche Zyklus wird durch Hormone gesteuert, aber auch durch weitere Faktoren beeinflusst. Lesen Sie hier mehr über das komplexe Zusammenspiel der Hormone und den Eisprung. Mehr...

  • Femurlänge

    Die Femurlänge ist die Länge des Oberschenkelknochens. Sie wird beim ungeborenen Baby per Ultraschall gemessen, um Größe, Gewicht und Entwicklungsstand zu bestimmen. Mehr...

  • Die Messdaten in der Schwangerschaft

    Bei der Untersuchung beim Frauenarzt werden beim Ungeborenen verschiedene Messdaten erhoben, die Auskunft über die Entwicklung des Babys geben. Dazu gehören der biparietale... Mehr...

Diskussionsverlauf
Übersicht aller Foren