Re: Analtresie und Kinderwunsch

Hallo,

schau mal:

https://kinderchirurgie.charite.de/leistungen/anorektale_fehlbildungen/

Es gibt wohl keinen eindeutigen Hinweis auf genetische Zusammenhänge. Die Quellen, die ich gelesen habe, sprechen von einer Häufung unter Geschwistern. Es wird wohl nicht autosomal dominant vererbt, denn das wäre dann als Ursache ganz klar festgestellt und in der Literatur auch so geführt. Bleibt also das Restrisiko, ohne das es euer Kind treffen muß. Ob das Restrisiko höher ist als das Ohnehin bestehende wird euch der Humangenetiker sicher sagen können, Untersuchungen werden das Risiko eingrenzen. Aber ich denke nicht, das ihr extremen Grund zur Sorge habt. Eine Atresie ist ja auch recht gut behandelbar.

Lg
Katrin
Beitrag melden Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Die Messdaten in der Schwangerschaft

    Bei der Untersuchung beim Frauenarzt werden beim Ungeborenen verschiedene Messdaten erhoben, die Auskunft über die Entwicklung des Babys geben. Dazu gehören der biparietale... Mehr...

  • 36. Schwangerschaftswoche (36. SSW)

    Manche Kinder sind so vorwitzig und wollen schon vor dem errechneten Geburtstermin das Licht der Welt erblicken. Treffen Sie in der 36. Schwangerschaftswoche also noch die letzten... Mehr...

  • Sex in der Schwangerschaft

    Die körperlichen Veränderungen in der Schwangerschaft wirken sich auch auf den Sex aus. Manche Frauen berichten sogar, in der Schwangerschaft besonders empfänglich für körperliche... Mehr...

Diskussionsverlauf
Übersicht aller Foren