Suchen Menü

Re: ...alle meckern, da ICH einen Kaiserschnitt möchte!?

Hallo Lilaaa,

ich bin ganz deiner Meinung. Bei mir war das ähnlich. Ich habe mir auch schon die ein oder andere Meinung anhören dürfen, nach der ich Wunschkaiserschnitt-Mamis ihre Kinder "gar nicht richtig lieben" oder ihnen die "wertvolle Erfahrung des Kampfs ins Leben" nehmen. 

Vieles davon auch schon sehr lange, bevor mein Mäuschen sich endlich ankündigte. Ich kann mich vielen meiner Vorrednerinnen anschließen, die liberal genug sind, jeder von uns diese Entscheidung selbst zu überlasssen. Im Gegenzug redet nämlich kaum jemand davon, dass es nicht nur darum geht, sich die Zeit in den Wehen zu ersparen, sondern auch darum, dass die Vorstellungen davon, wie der beste Start ins Leben aussieht variieren. Ich persönlich möchte nicht, dass mein Kind, beispielsweise durch mein mögliches Versagen, Behinderungen durch Sauerstoffmangel davonträgt. Das ist wirklich eine immense Angst, die ich habe und allem "eine Geburt ist das natürlichste der Welt" zum Trotz, muss sie eben nicht immer gut gehen. Zudem sind sowohl meine Mutter, als auch 2 meiner Freundinnen beinahe gestorben, weil Teile der Nachgeburt nicht herauskamen und das erstmal nicht bemerkt wurde. Für eine der beiden wäre es fast zu spät gewesen. 

Das du auf den werdenden Papi wütend bist, kann ich gut verstehen. Mein Mann blickte mich anfänglich auch komplett fassungslos an und der Ansicht, ich würde es mir überlegen, sobald der Test positiv ist. Nun,  weit gefehlt. Als er irgendwann begann Bemerkungen hinsichtlich des Faktors, ich wäre grausam und lieblos zu unserem Kind, wenn ich es so gebäre oder es sei bindungsschädigend, beziehungsweise massiv immunschwächend, zu machen hatte ich genug. Ich denke da stecken viele gefährliche Halbwahrheiten und teilweise ziemlicher Quatsch drin.

Ich entschloss mich dazu, ihm etwas Bildmaterial zu liefern, welches ihm ein differenzierteres, weniger romantisch verklärtes Bild von einer Geburt mit Dammschnitt bieten kann. Ich habe lange gesucht und einen sehr realsitischen, aber keineswegs vulgären Clip gefunden. 5 geraffte Minuten einer normalen vaginalen Geburt. Wir haben ihn uns gemeinsam angesehen und im Anschluss noch einmal darüber gesprochen. Seitdem kritisiert er meinen Standpunkt zumindest nicht mehr und konnte beobachten, dass der Schalter, der die Liebe für unser Krümelchen anknipst nicht dort unten verbastelt ist...

Solltest du ihn auch haben wollen, schick ich Dir den gerne;).

Ganz liebe Grüße,

Claudienchen

Beitrag melden Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Sex in der Schwangerschaft

    Die körperlichen Veränderungen in der Schwangerschaft wirken sich auch auf den Sex aus. Manche Frauen berichten sogar, in der Schwangerschaft besonders empfänglich für körperliche... Mehr...

  • 18. Schwangerschaftswoche (18. SSW)

    Action ist angesagt! Ihr Baby ist jetzt richtig aktiv und ständig in Bewegung. Es trainiert in der 18. Schwangerschaftswoche seine Reflexe und spielt mit der Nabelschnur. Mehr...

  • 9. Schwangerschaftswoche (9. SSW)

    Auch wenn andere äußerlich noch nichts von Ihrer Schwangerschaft bemerken, werden Sie selbst in der 9. Schwangerschaftswoche wahrscheinlich schon feststellen, dass Ihr Bauch größer... Mehr...

Diskussionsverlauf
Übersicht aller Foren