Suchen Menü

Re: "Schlafen statt Schreien"

Hallo Mimi,

wir haten hier genau das gleiche Problem: schlafen nur nach dem Stillen, egal ob tagsüber oder nachts. Er isst super Brei, aber zum schlafen wollte er bisher trotzdem an die Brust. Schnuller, Flasche oder Schnuffeltuch nimmt er nicht.

Weil ich ab März wieder für 2-3 Tage in der Woche arbeiten gehen will und es mich echt genervt hat, dass ich abends beim Einschlafen und nachts überhaupt keine Unterstützung vom Papa erhalten konnte, wollte ich nun was ändern. 

Meine Pekip-Leiterin hat mir das Buch "Das neue Ein- und Durchschlafbuch" ausgeliehen und wir machen seit ein paar Tagen das Einschlaftraining nach der dort beschriebenen Tweedle-Methode. Ich habe es ja nicht für möglich gehalten, aber es funktioniert tatsächlich.

Tagsüber gibt es ganz konsequent mittlerweile keine Brust mehr. Er braucht sie nicht für die Nahrungszufuhr und wir haben ganz langsam das Stillen tagsüber reduziert, sodass meine Brust das mitmacht. Zum Einschlafen wird der kleine Mann wach ins Bett gelegt, aber Mama oder Papa bleiben am Bett und klopfen sanft Popo, Bauch oder Brust. Es geht aktuell nicht ohne Schreien, aber nach 20-30 min ist er ruhig und schläft. Klar muss man es aushalten können, das Kind so lange schreien und wimmern zu lassen, aber ich habe große Hoffnung dass es stetig weniger wird.

Die Theorie ist, dass Kinder, die im Bett einschlafen, wenn sie wach werden, wissen wo sie sind und von alleine wieder einschlafen.

Heute nachmittag ist der Papa zu Hause und hat ihn vorhin zum Mittagsschlaf hingelegt. Jetzt schläft er schon 80 min ohne einen Mucks (normalerweise dauert der Mittagsschlaf nur 30 min).

Nachts hat er noch viel Durst (das Trinken aus der Flasche klappt noch nicht so gut) und da schau ich jetzt so ein bisschen, dass er nur so lange an der Brust ist, wie er saugt und wenn er anfängt zu nuckeln wird abgedockt und ins Bett gelegt.

Beitrag melden Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Sex in der Schwangerschaft

    Die körperlichen Veränderungen in der Schwangerschaft wirken sich auch auf den Sex aus. Manche Frauen berichten sogar, in der Schwangerschaft besonders empfänglich für körperliche... Mehr...

  • Die Messdaten in der Schwangerschaft

    Bei der Untersuchung beim Frauenarzt werden beim Ungeborenen verschiedene Messdaten erhoben, die Auskunft über die Entwicklung des Babys geben. Dazu gehören der biparietale... Mehr...

  • Auswertungshilfen für Temperaturkurven

    Die eigene Temperaturkurve innerhalb des Zyklus ist einzigartig, trotzdem ist es manchmal hilfreich, Vergleichsmöglichkeiten zu haben. Anhand der abgebildeten Beispielkurven können... Mehr...

Diskussionsverlauf
Übersicht aller Foren