Suchen Menü

Re: An die Schulkind-Mamas

Guten Morgen,

gar nix machen kann ich mir fast nicht vorstellen, da würde ich glaub mal bei anderen Eltern bzw. den Elternbeiräten nachfragen.

Unser 4. Klässler hat sämtliche Hefte/Bücher/Arbeitsbücher mit nach Hause bekommen plus einen langen Brief mit Arbeitsanweisungen der Klassenlehrerin für Mathe und Deutsch. Leider ist das der Stoff für 3 Wochen, nix aufgeteilt auf einzelne Wochen oder gar Tage. Das machte es für mich recht schwierig zu beurteilen, was er wann tun soll. Zusätzlich muss er auch noch ein Buch nach Wahl lesen und dazu ein Lesetagebuch ausfüllen, incl. sich selbst einen Schluss ausdenken und aufschreiben bevor er das letzte Kapitel gelesen hat. Das finde ich doch alles sehr anspruchsvoll, zumal das Teil auch noch benotet wird. Ach ja für Sachkunde gabs noch ein Arbeitsheft zum Thema "Hier wohne ich" mit Sachen über Heimatort und Baden-Württemberg zum Ausfüllen, Rätsel raten und Anmalen.

Und da er sowieso Probleme mit der Selbstorganisation und Konzentration hat, muss ich die ganze Zeit daneben sitzen und dafür sorgen, dass er was tut. Wir haben jetzt morges von 9-12 Uhr mit Pausen dazwischen zur Lernzeit erklärt, somit bleibt der Haushalt liegen......

Der Trompetenlehrer steht per Mail mit uns im Kontakt, nur gut spielt mein Mann selbst Waldhorn und hat früher auch Trompete gespielt und kann somit helfen.

Die Große (10. Klasse Gymnasium) hat auch sämtliche Bücher und sonstige Unterrichtsmaterialien mit Heim bekommen und erhält in wirklich allen Fächern über die Lernplattform Moodle wöchentlich Arbeitsaufträge. Teilweise müssen sie die Aufgaben als PDF bzw. JPG abgeben, teilweise erhalten sie Anfang nächster Woche wohl Lösungen zur Selbstkontrolle - das ist von Lehrer zu Lehrer unterschiedlich. Anfangs stürzte das System dauernd ab, so dass wir von einigen Lehrern die Arbeitsaufträge auch über die Elternvertreter per Mail erhalten haben.

Inwieweit sie wirklich alle Aufgaben für die erste Woche erledigt hat, kann ich nicht beurteilen - geht mich nix an, so ihre Aussage - Pubi halt. Teilweise tauschen sie wohl auch untereinander die Aufgaben aus, so von wegen ich mach Musik und bekomm von Dir dafür Mathe - nicht wirklich Sinn der Sache, lässt sich aber nicht verhindern.

Alles nicht so einfach nicht, aber ungewöhnliche Situationen verlangen von allen besondere Maßnahmen und wenn wir auf die Weise den Supergau wie in Italien verhindern können, nehme ich das gern in Kauf.

Viele liebe Grüße, starke Nerven und bleibt gesund

Sanne

Beitrag melden Antworten
Bisherige Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • 34. Schwangerschaftswoche (34. SSW)

    Die Geburt rückt näher und Ihr Bauch wird immer runder. In der 34. Schwangerschaftswoche steht Entspannung auf dem Programm. Vermeiden Sie Stress und kommen Sie gemeinsam mit Ihrem... Mehr...

  • Der weibliche Zyklus

    Der weibliche Zyklus wird durch Hormone gesteuert, aber auch durch weitere Faktoren beeinflusst. Lesen Sie hier mehr über das komplexe Zusammenspiel der Hormone und den Eisprung. Mehr...

Diskussionsverlauf
Übersicht aller Foren