Suchen Menü

Re: Kinderwunsch und die Folgen beim Mann

Es gibt mal wieder neues zu berichten. Am 1.Februar habe ich den Antrag für die Krankenkasse erhalten. Zum Glück ist bei mir in der Stadt eine Zweigstelle der Krankenkasse. Also am selben Tag dorthin. Kurz später hatte ich auch schon meine Zusage. Yeah! Endlich mal wieder was schnelles und einfaches. Tut gut. Am Dienstag hatten wir wieder Termin in der Kinderwunschklinik. Wir haben mit der Behandlung begonnen. Das erste Rezept für die Spritzen haben wir gleich eingelöst. Ein happiger Preis war dafür fällig aber das ist es uns auf jeden Fall wert. Meine Frau sollte gleich mit den ersten Spritzen anfangen. Gesagt, getan. Zum Glück ist meine Frau was Nadeln angeht absolut tiefenentspannt.

Für mich gab es gleich noch eine interessante Info. Leider hat man seit Oktober vergessen mir mitzuteilen dass ich noch zum Urologen muss. Ganz toll. Mal abgesehen davon dass Männer grundsätzlich Ärzte meiden, und ich da keine Ausnahme mache, ist es nicht einfach "schnell" einen Termin zu bekommen. Der Erste bot mir einen Termin im Juni an. Der Zweite war immerhin schon im April. Nach noch etwa 5 weiteren Anrufen habe ich nun nächste Woche noch einen Termin erhalten. Die nette Dame am Telefon hat mich noch irgendwie in den total überfüllten Terminplan einschieben können. So langsam glaube ich ich habe eine gute Verbindung zu Damen am Telefon. Wenn ich mit meiner Geschichte anfange bekomme ich meistens Hilfe. Vielleicht wollen die Damen mich auch einfach nur loswerden. Egal. Ich habe meinen Termin. Apropos Termin. Morgen darf ich in der Kinderwunschklinik mal wieder Sperma abliefern. Dieser soll vorbereitet und eingefroren werden für den großen Tag. Falls es am großen Tag bei mir nicht klappen sollte.

Heute hat meine Frau die zweite Ladung Spritzen sich gesetzt. Bis jetzt fühlt Sie sich prima. Die eine Spritze ist etwas unangenehm. Die andere spürt Sie nicht wirklich. Der Bauch schmerzt nicht und auch sonst ist alles im grünen Bereich.

Es bleibt also spannend...

Beitrag melden Antworten
Bisherige Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Die Messdaten in der Schwangerschaft

    Bei der Untersuchung beim Frauenarzt werden beim Ungeborenen verschiedene Messdaten erhoben, die Auskunft über die Entwicklung des Babys geben. Dazu gehören der biparietale... Mehr...

  • 28. Schwangerschaftswoche (28. SSW)

    Ihr Körper beginnt sich auf die Geburt vorzubereiten. Sie selbst beschäftigen sich vielleicht schon mit der Erstausstattung und den Vorsorgeterminen, die ab nun und bis zur 36. SSW... Mehr...

  • Der weibliche Zyklus

    Der weibliche Zyklus wird durch Hormone gesteuert, aber auch durch weitere Faktoren beeinflusst. Lesen Sie hier mehr über das komplexe Zusammenspiel der Hormone und den Eisprung. Mehr...

Diskussionsverlauf
Übersicht aller Foren