Suchen Menü

... auf ein Neues?

Hallo zusammen,

ich habe schon länger nichts mehr geschrieben, da es nichts neues gab. Zumindest bis heute.

Meine Frau und ich waren uns einig, dass wir einen weiteren Versuch nur mit einer Samenspende machen wollen. Aufgrund der Corona-Bestimmungen musste meine Frau heute alleine zur Kinderwunschklinik. Nach dem Termin meldete sich meine Frau bei mir und meinte, dass die Klinik nicht mit Spendersamen arbeitet und dass wir noch einen Versuch mit meinen Samen machen. Das überraschte mich sehr da wir uns ja einig waren auf eine Spende. Nun gut. Ich ließ meine Frau erstmal zu Ruhe kommen denn ich spürte, dass irgendwas nicht stimmt. Später berichtete Sie mir, dass sie in der Klinik total überfordert war. Der Arzt meinte, dass wenn Sie nicht jetzt einen Versuch startet dann wäre Sie zu alt und müsste alles selbst bezahlen. Außerdem wären die Chancen mit meinem Sperma eine Schwangerschaft zu erreichen ja vorhanden. Trotz Gen-Defekt. Das überrumpelte meine Frau. Dann kam die Krönung. Er legte seinen Finger auf die "Entfernen-Taste" und meinte er könne Sie auch löschen. Da sagte Sie dann zu einem weiteren Versuch mit meinem Samen zu. Dann ging alles schnell. Blut abnehmen, Rezept, Medikamentenplan...

Ich habe dann erstmal mit meiner Frau ein kleines Gespräch geführt. Uns ist klar, dass wir bei Spendersamen selbst zahlen müssen und das magische Alter 40 da kein Unterschied macht. Ich habe den Eindruck, dass die Klinik nur Geld verdienen will. Wenn dann noch ein paar Kinder dabei herausspringen ist das ein toller Nebeneffekt. Was mir schon ein weilchen komisch vorkommt ist die Tatsache, dass ich keine Rechnung von der Lagerung meiner eingefrorenen Spermien oder der Eizellen meiner Frau erhalte. Für die Einlagerung haben wir bezahlt. Vielleicht wird hier bewusst mit der "Peinlichkeit" Unfruchtbar Geld verdient. Ich weiß es nicht. Aber einwandfrei ist das sicher nicht. Ein Schelm der Böses dabei denkt.

Wir werden auf jeden Fall keine Behandlung mit meinem Sperma machen. Dafür finde ich die Belastung für meine Frau zu hoch und die Erfolgschancen zu niedrig. Wir werden hier im Umland einen Arzt suchen, der mit Spendersamen arbeitet und dort unser Glück versuchen.

Ich bin jetzt, 6 Stunden später, noch immer irgendwie sprachlos. Meine Frau ist normalerweise so "Verhandlungsfest" aber bei dem Thema sind einfach zu viele Emotionen dabei. Schrecklich dass ich nicht bei Ihr sein kann in diesen wichtigen Momenten. Vielleicht machen wir auch mal "Urlaub" im Ausland und kommen mit 2,1 Personen zurück. Keine Ahnung. Vielleicht bin ich auch gerade etwas durch den Wind.

Ja ich bin durch den Wind. Mir kommen die Tränen. Zum kotzen

Beitrag melden Antworten
Bisherige Antworten
  • 11.06.2020, 09:22 Uhr  |  Antworten: 1
    Hallo B1979. Ihr habt keine Rechnung über die Befruchteten und auf Eis...  Mehr...
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Sex in der Schwangerschaft

    Die körperlichen Veränderungen in der Schwangerschaft wirken sich auch auf den Sex aus. Manche Frauen berichten sogar, in der Schwangerschaft besonders empfänglich für körperliche... Mehr...

  • Femurlänge

    Die Femurlänge ist die Länge des Oberschenkelknochens. Sie wird beim ungeborenen Baby per Ultraschall gemessen, um Größe, Gewicht und Entwicklungsstand zu bestimmen. Mehr...

Diskussionsverlauf
Übersicht aller Foren