Suchen Menü

Re: Schreien, Überstrecken und meine Erschöpfung

also ich kenn das von unserem sohn früher auch ganz extrem. allerdings konnte man den, wenn er grad friedlich war auch auf den rücken legen und er war in friedlichem zustand überhaupt nicht durchgebogen oder asymetrisch.
nur eben wenn er so "anfälle" hatte...
habe mit ihm dann biscshen babyjoga gemacht, um das so häufige nach hinten biegen auszugleichen, nicht dass sich diese so einseitige haltung dann festsetzt (dabei wurde er dann auch von mir nach vorne gebogen).
das fand er toll. die 15min oder halbe stunde waren die wo er am sichersten keinen solchen schrei biege anfall hatte.
ansonsten half dann eigentilch nur in tragehilfe festschnüren und den ganzen tag rumtragen.
am busen hat er u.a. zurückgebogen und geschrien, wenn ihm zu schnell zu viel rauskam. oder er aus bauchweh geschrien hatte und ich glaubte er hätte wieder hunger und ihn anlegen wollte.
jetzt ist er ein jahr und macht das zurückbiegen und hinterwerfen immer noch ab und zu. (selten gottseidank) und da ist es wirklich immer dann wenn er sich über was ärgert.
also eigetnlich müde ist und ich denke ohhh schreit im bett, weil er vielleicht noch durst hat und ihm dann as zum trinken hinhalte. oder ich ihm was wegnehme was er nicht haben darf, bis man schaut wirft er sich hinter so dass er sogar runterfallen würde, wenn man nicht aufpassen würde.
wenn er unausgeschlafen ist, fällt er dann in die dauernd zurückbiege anfälle zurück, aber da leg ich ihn dann einfach ins bett und da schläft er dann auch meist recht bald nach mehr oder minder cshlimmerem gebrüll.
besonders cshlimm geschrien hat er übrigens schon bei den zähnen, die auch recht früh gekommen sind. das tut schon laneg bevor man sie sieht weh, weil die ja durch den ganzen kiefer wachsen.
lg Julia
Beitrag melden Antworten
Bisherige Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Sex in der Schwangerschaft

    Die körperlichen Veränderungen in der Schwangerschaft wirken sich auch auf den Sex aus. Manche Frauen berichten sogar, in der Schwangerschaft besonders empfänglich für körperliche... Mehr...

  • Der weibliche Zyklus

    Der weibliche Zyklus wird durch Hormone gesteuert, aber auch durch weitere Faktoren beeinflusst. Lesen Sie hier mehr über das komplexe Zusammenspiel der Hormone und den Eisprung. Mehr...

  • Femurlänge

    Die Femurlänge ist die Länge des Oberschenkelknochens. Sie wird beim ungeborenen Baby per Ultraschall gemessen, um Größe, Gewicht und Entwicklungsstand zu bestimmen. Mehr...

  • 34. Schwangerschaftswoche (34. SSW)

    Die Geburt rückt näher und Ihr Bauch wird immer runder. In der 34. Schwangerschaftswoche steht Entspannung auf dem Programm. Vermeiden Sie Stress und kommen Sie gemeinsam mit Ihrem... Mehr...

  • 21. Schwangerschaftswoche (21. SSW)

    Mittlerweile bewegt sich Ihr Baby so stark, dass auch von außen gefühlt werden kann, wie Ihr Kleines strampelt. Für Ihren Partner beginnt nun ebenfalls eine spannende Zeit. Mehr...

Übersicht aller Foren