Ein Angebot von Lifeline
Sonntag, 23. September 2018
Menu

Re: ADHS....

Hallo, ich hoffe meine Antwort nützt dir noch etwas ich habe es jetzt erst gelesen. Ich würde den Verweis nicht akzeptieren, im Gegenteil, ich würde sogar mit einem Anwalt drohen, der dir hilft. Sofern du eine Rechtschutzversicherung hast, ist das kein Problem. Denn der Verweis richtet sich nicht gegen deinen Jungen sondern gegen euch als Eltern, ich habe das selbst schon durch. Ein ADS - Kind bedeutet für eine Lehrerin "Mehraufwand", mehr Aufmerksamkeit, mehr Zeitaufwand und sowas strengt an. Dabei sind sie gesetzlich dazu verpflichtet.
Ich habe das auch erlebt, mein Sohn lief Spiesruten als seine Lehrerin erfuhr das er ADS hat. Nur einige Beispiele: - schlechtere Benotung von einem Tag zum anderen von drei auf fünf. - wurde vor der Klasse bloss gestellt und für dumm erklärt, weil er sich einfache Aufgaben suchte, - mir wurde gesagt ich würde mein Sohn in Watte packen, weil ich schon in der ersten Klasse den Verdacht äusserte das mein Sohn LRS (Lese Rechtschreibschwäche) hat. In der zweiten Klasse bestätigte sich dann mein Verdacht und mein Sohn verlor dadurch ein ganzes Jahr und das obwohl man es hätte auch in der ersten Klasse schon feststellen können.
Mein Tipp, wehr dich gegen diesen Schulverweis, zur Not mit einem Anwalt.
Beitrag melden Antworten
Bisherige Antworten
  • 23.04.2006, 16:28 Uhr  |  Antworten: 1
    Hallo, vielen Dank für den Tip. War noch nicht in der Schule da Ferien...  Mehr...
Meistgelesen auf 9monate.de
Diskussionsverlauf
9monate Top-Service

Gestalte jetzt deine individuelle Einladung oder Dankeskarte zu Geburt, Taufe, Geburtstag oder Hochzeit.

Zum Kartenshop > Alle Tools & Services
Übersicht aller Foren

Zum Seitenanfang