Ein Angebot von Lifeline
Donnerstag, 20. September 2018
Menu

Re: Sie hat es mir gesagt, ich habe mich blöd ver-

Hallo Steffi,
es ist lieb, daß Du Dir so viele Gedanken um Deine Nachbarin machst, aber ich meine, Du solltest Dich da nicht zu sehr hineinsteigern.
Soo schlimm finde ich Deine Reaktion gar nicht. Du hast Dir vorgenommen, im Fall eines Falles perfekt zu reagieren und bist an Deinem eigene hohen Anspruch gescheitert. Du weißt doch gar nicht, was sie gewollt hätte. Und wir hier auch nicht, keine von uns kennt die Dame, jede hätte in der Situation andere Wünsche.
Ich z.B. finde es sogar richtig gut, daß Du froh und dankbar bist, Deine Kinder zu haben, und das kannst Du auch ehrlich sagen. Nichts ist für mich persönlich härter, als wenn Mütter über ihr schweres Schicksal, den ganzen Streß, die Einschränkungen, Belastungen trallala lamentieren, die ich mir ja gar nicht vorstellen kann....
^^Ich glaube, ich habe sogar Angst davor, dass das enger wird, weil ich mich immer ungewollt so blöd und tollpatschig anstelle.^^
Die Frau hat doch keinen Aussatz??
Wenn Du normal mit ihr umgehst, wird sie sich gern mit Dir anfreunden, wenn Ihr auf einer Wellenlänge liegt.
Also, ich hätte gern eine Freundin mit Kindern in der Nähe (meine sind alle so weit weg). Voraussetzung ist nur, daß man immer auf gleicher Augenhöhe spricht. Mich regt es immer auf, wenn Mütter einerseits völlig kindfixiert sind und über nichts anderes reden wollen, auch mit mir, ich aber andererseits keine eigene Meinung haben darf, weil... s.o.
Mich persönlich nerven aber auch in den allerseltensten Fällen die Kinder, aber anstrengende Mütter kenne ich haufenweise.
Wenn es Dir keine Ruhe läßt, dann sag ihr einfach mal in einem passenden Moment, daß Du meinst, falsch regiert zu haben, und daß Du Dich in dem Punkt überfordert fühlst (daß Du dafür ein Forum konsultierst, würde ich nicht sagen, aber Du siehst ja, auch hier sind die Geschmäcker verschieden.), sie solle Dir bitte sagen, wenn Du zuviel über Kinder sprichst oder Deine Tochter ihr auf die Nerven geht.
Übrigens reagiert man auch als Betroffene selbst nicht perfekt, kann man auch gar nicht, weil der Gegenüber ein anderes Individuum ist.
Wir hatten z.B. neulich unsere neuen Nachbarn zu Besuch: zwei Paare, Mitte 50, zwei Kinder, und Ende 40, keine Kinder. Ich habe mal allgemein nach wer wie was im Dorf gefragt, z.B. Hausarztempfehlungen. Daraufhin hat mir der Mann ohne Kind ungefragt einen Gyn empfohlen. Da mußte ich ja nachfragen, und er hat vom gescheiterten Babyprojekt berichtet. Wäre das mein Einsatz gewesen? Ich finde nicht, ich hatte keine Lust, mit fremden Männern gynäkologische Probleme zu erörtern. Ich habe sachlich reagiert, wer weiß, vielleicht wäre den beiden weinend in die Arme fallen lieber gewesen?
Liebe Grüße, Carla
Beitrag melden Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Sex in der Schwangerschaft

    Die körperlichen Veränderungen in der Schwangerschaft wirken sich auch auf den Sex aus. Manche Frauen berichten sogar, in der Schwangerschaft besonders empfänglich für körperliche... Mehr...

  • 21. Schwangerschaftswoche (21. SSW)

    Mittlerweile bewegt sich Ihr Baby so stark, dass auch von außen gefühlt werden kann, wie Ihr Kleines strampelt. Für Ihren Partner beginnt nun ebenfalls eine spannende Zeit. Mehr...

9monate Top-Service

Gestalte jetzt deine individuelle Einladung oder Dankeskarte zu Geburt, Taufe, Geburtstag oder Hochzeit.

Zum Kartenshop > Alle Tools & Services
Übersicht aller Foren

Zum Seitenanfang