Ein Angebot von Lifeline
Dienstag, 18. September 2018
Menu

Re: Bitte um Hilfe

Hallo Leni,
ich habe kürzlich so etwas ähnliches mit meiner Freundin mitgemacht!
Ihr Baby hatte einen schweren nicht operalen Herzfehler und zudem keinen Magen und einige Organe gespiegelt und die Aortha war singulär und nicht plural!
Meine Freundin hat sich entschlossen, nach ausreichender Recherchen und Beratung in der humangenetik ein Fetezid machen zu lassen, weil der Humangenetiker noch einen großen Hirnschaden vermutet hatte, also alles in allem ein schwerst geschädigtes Kind!
Das Baby hätte keine Chancen gehabt zum Leben. Es hätte ein Leben mit vielen, vielen Op`s gehabt und hätte eine geringe Lebenserwartung(vorausgesetzt es hätte die Geburt überlebt) gehabt, die Kinderkariologen haben gesagt es wäre noch nicht mal fähig gewesen eine Flasche zu trinken.
Sie hat sich dann entschlossen ein Fetezid machen zu lassen(das Baby hat Calium ins Herz gespritzt bekommen) und ist somit verstorben. Vorher wurde meiner Freundin eine Beruhigungspille und Schlaftablette gegeben und das Baby ist auch eingeschlafen(konnte ich auf dem Monitor vom Ultraschallgerät verfolgen) und hat dann eben die Spritze ins Herz bekommen. Das war ca 13Uhr und ab 21Uhr wurde ihr ein Tablette vor den Muttermund gelegt, so auch um 1Uhr und 5Uhr und um 8:30Uhr hatte sie dann einen Blasensprung und um 10:30Uhr war der Kleine dann geboren.
Die Hebamme und eine Schülerin haben sich recht toll um meine Freundin und mich gekümmert und haben uns den Kleinen gezeigt. Er hat super friedlich ausgesehen und hatte beide Hände an den Backen gehabt( er war eine Steißlage und somit ist er so geboren worden). Wir haben ihn angeschaut und getragen und uns von ihm verabschiedet und dann haben sie ihn zum Wiegen und Messen mitgenommen und ihn schön angezogen. Sie haben ihn uns in einem Korb nochmal gebracht und haben Fussabdrücke und Fotos gemacht!
Meine Freundin hat sich für eine anonyme Bestattung in der nächst größeren Stadt von uns entschieden( dort haben wir auch in der Klinik den Kleinen bekommen) und jetzt heisst es erstmal abwarten auf die Obduktion!
LG Meli
P.S. es war für mich schwer, habe ja selber 3Kinder; aber habe vom ersten Gespräch bis zur Geburt und natürlich auch hinterher meine Freundin betreut!!!!
Beitrag melden Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • 28. Schwangerschaftswoche (28. SSW)

    Ihr Körper beginnt sich auf die Geburt vorzubereiten. Sie selbst beschäftigen sich vielleicht schon mit der Erstausstattung und den Vorsorgeterminen, die ab nun und bis zur 36. SSW... Mehr...

  • 21. Schwangerschaftswoche (21. SSW)

    Mittlerweile bewegt sich Ihr Baby so stark, dass auch von außen gefühlt werden kann, wie Ihr Kleines strampelt. Für Ihren Partner beginnt nun ebenfalls eine spannende Zeit. Mehr...

Diskussionsverlauf
9monate Top-Service

Gestalte jetzt deine individuelle Einladung oder Dankeskarte zu Geburt, Taufe, Geburtstag oder Hochzeit.

Zum Kartenshop > Alle Tools & Services
Übersicht aller Foren

Zum Seitenanfang