Ein Angebot von Lifeline
Sonntag, 23. September 2018
Menu

Re: Stillen und Beikost - Überfütterung

Du darfst und solltest weiter nach Bedarf stillen - mit Beikost aber eher
sparsam sein :o). Da wissen einige Kinder nämlich nicht, wann sie genug
haben. Außerdem ist Muttermilch noch weit wertvoller für ihn als
Beikost. Muttermilch sollte im ganzen ersten Jahr Hauptbestandteil der
Ernährung sein. Also, vielleicht erstmal stillen und danach Beikost
geben. Wobei es für Beikost auch noch eher früh ist.
Die Gewichtszunahme verläuft in dem Alter eher sprunghaft mit
entsprechenden Pausen bzw. langsamer Zunahme zwischendurch. Da
Beikost meist weniger Kalorien hat als Muttermilch, würde ich die 300gr
nicht so ganz bzw. nicht nur auf die Beikost schieben.
LG, Sonne
Beitrag melden Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Sex in der Schwangerschaft

    Die körperlichen Veränderungen in der Schwangerschaft wirken sich auch auf den Sex aus. Manche Frauen berichten sogar, in der Schwangerschaft besonders empfänglich für körperliche... Mehr...

  • 21. Schwangerschaftswoche (21. SSW)

    Mittlerweile bewegt sich Ihr Baby so stark, dass auch von außen gefühlt werden kann, wie Ihr Kleines strampelt. Für Ihren Partner beginnt nun ebenfalls eine spannende Zeit. Mehr...

  • 9. Schwangerschaftswoche (9. SSW)

    Auch wenn andere äußerlich noch nichts von Ihrer Schwangerschaft bemerken, werden Sie selbst in der 9. Schwangerschaftswoche wahrscheinlich schon feststellen, dass Ihr Bauch größer... Mehr...

Diskussionsverlauf
9monate Top-Service

Gestalte jetzt deine individuelle Einladung oder Dankeskarte zu Geburt, Taufe, Geburtstag oder Hochzeit.

Zum Kartenshop > Alle Tools & Services
Übersicht aller Foren

Zum Seitenanfang