Ein Angebot von Lifeline
Samstag, 25. Mai 2019
Menu

Re: Geldfrage...

Hallo Ava,
kein Problem. Hast Du denn schon mal übers Abpumpen nachgedacht?
Bei mir isses so, dass ich sowohl in der NAcht, als auch am Tag alle 4 STunden abpumpe. Die kommt dann in den Kühlschrank und wird bei Bedarf verfüttert. Das was übrig ist friere ich ein für die Zeit wenn ich wieder arbeite (Ende September).
Wenn ich unterwegs bin (z.B: inner Stadt gibts eine Pre, wenn ich aber z.B. bei meinen Eltern bin, pump ich da einfach ab und füttere die direkt).
So bist Du einerseits ein wenig unabhängiger, und andereseits bekommt das Kleine aber die wertvolle MuMi.
Wenn ich inner Stadt ne Pre gegeben habe, dann pump ich einfach mal eine Malzeit früher als im 4-Std Rhythmus ab. So gleicht sich das ein wenig wieder aus, und die Brust bekommt nicht den Eindruck dass sie weniger produzieren muss. Wichtig ist halt dass durch die Flasche keine Abpumpung ausfallen darf.
LG
Sil mit Amelie (Flaschenkind) und Nils (zu 95,5 % vollgestillt *gg*).
Beitrag melden Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Milchpumpen Vergleich & Ratgeber

    Die besten Milchpumpen im VergleichEine Milchpumpe ermöglicht durch vorsorgliches Abpumpen nicht nur maximale zeitliche Flexibilität, sondern erleichtert gerade frischen Müttern... Mehr...

  • Babyphone Vergleich

    Die Top 5 Babyphones im VergleichNatürlich ist es kaum möglich, ständig an der Seite eines Babys zu sein. Schon gar nicht nachts, wenn sich Mama und Papa endlich über einige... Mehr...

  • Auswertungshilfen für Temperaturkurven

    Die eigene Temperaturkurve innerhalb des Zyklus ist einzigartig, trotzdem ist es manchmal hilfreich, Vergleichsmöglichkeiten zu haben. Anhand der abgebildeten Beispielkurven können... Mehr...

Diskussionsverlauf
Übersicht aller Foren

Zum Seitenanfang