Suchen Menü

Re: Geldfrage...

Hallo Ava,
Aaaaalso, ich musste oft schmunzeln, wegen der Diskussion ;-)
Gleich vorweg: Ich bin Vollstillmami von Lukas (fast 4Monate)
Ich hatte genau deine Meinung zum Thema stillen, vor allem was das "befremdliche" Gefühl wegen des Nuckelns etc. betrifft. Konnte mich gar nicht mit dem Gedanken anfreunden, ein nuckelndes Baby am Busen zu haben! Und schon gar nie in der Öffentlichkeit! O Gott! Ausserdem wollte ich, dass mein Freund auch das Baby füttert und wollte sporteln und und und. Kurz gesagt, ich hatte wirklich g e n a u deine Ansichten. Ich war eigentlich komplett gegen das Stillen, wollte es einzig und allein wegen der Geldersparnis versuchen, falls die Stillerei nicht sofort klappt, wollte ich es sofort lassen. Übrigens hab ich immer gesagt, dass ich aller,allerhöchstens 4Monate stille.
Und dann, kam Lukas 6 Wochen zu früh, musste in den Brutkasten, wurde die ersten 2 Lebenstage mit der Flasche ernährt, bevor ich ihn das erste mal an die Brust bekam. Und dann hat mich der Ehrgeiz gepackt, wollte unbedingt schauen, ob ich es schaffe, mein Baby zu stillen. Es war nicht so leicht, doch es hat funktioniert.
Jetzt, 4 Monate später, haben wir eine wundervolle Stillbeziehung. Ich hätte niemals geglaubt, dass es so was gibt. Es ist ein schönes Gefühl, wenn ich Lukas stille, ehrlich gesagt, vermisse ich es schon, wenn er seine lange Nachtschlafphase (von 19Uhr bis 4Uhr) hat.
Ich möchte mindestens 7 Monate voll stillen, aber dann möchte ich schon langsam abstillen, weil ich wieder mit Sport anfangen möchte.
Dass die Vorstellung zu stillen für dich befremdlich ist, kann ich gut nachvollziehen, weil du dein Baby noch nicht kennengelernt hast. Wenn du dein Kleines erst mal hast und es mit jedem Tag besser kennen lernst, wirst du deine Bedürfnisse ganz automatisch hintenanstellen und willst ihm immer nur das Beste geben. Du liebst es mit jedem Tag mehr. Z.B. war ich mit Lukas als er 6 Wochen alt war, eine Woche mit Bronchitis im KH. Als er Spritzen und Infusionen bekam, tat er mir zwar schon leid, aber es ging, dachte mir, da muss er durch, nicht so schlimm usw.
Jetzt haben wir am Donnerstag die erste Impfung, und bei dem Gedanken daran, zieht es mir jetzt schon alles zusammen und ich möchte ihn vor der Spritze bewahren....könnte heulen, wenn ich nur daran denke!
Wenn mir das in der SS jemand gesagt hätte, hätte ich gsagt, der spinnt! Aber jetzt ist es so. Unglaublich!
Du musst ja jetzt nicht wissen, ob du stillst oder nicht, entscheide es, wenn dein Baby da ist, aber ich finde, du könntest der Stillerei eine faire Chance geben.
GGLG
Karin mit Lukas,
der ein Turbo Trinker ist und eine Stillmahlzeit in unter 10min schafft - auch ein Argument für das Stillen
Beitrag melden Antworten
Bisherige Antworten
  • 31.07.2006, 06:23 Uhr  |  Antworten: 2
    Guten Morgen! Erst mal Danke für deine ausführliche Antwort. Du schreibst...  Mehr...
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Gewichtstabelle für Kinder

    Wie entwickeln sich eigentlich Kinder zwischen dem 2. und 5. Lebensjahr und welche Werte gelten als "normal"? Mehr erfahren Sie in der Gewichtstabelle für Kinder, die einen ersten... Mehr...

  • Kliniktasche packen

    Wann ist der richtige Zeitpunkt die Kliniktasche zu packen? Sinnvoll ist in jedem Fall, die Tasche ab der 30.Schwangerschaftswoche gepackt zu haben, denn die wenigsten Babys halten... Mehr...

  • Sex in der Schwangerschaft

    Die körperlichen Veränderungen in der Schwangerschaft wirken sich auch auf den Sex aus. Manche Frauen berichten sogar, in der Schwangerschaft besonders empfänglich für körperliche... Mehr...

Diskussionsverlauf
Übersicht aller Foren