Ein Angebot von Lifeline
Montag, 24. September 2018
Menu

Re: Beifüttern und Abpumpen?

Wenn du weiter nach Bedarf stillst und eben nicht zu viel auf einmal
fütterst (erstmal nur ein paar Löffel), bleibt die Milch an den Bedarf
deines Kindes angepasst. Vielleicht stillt er genauso oft weiter oder
trinkt pro Stillen halt mehr.
Gib ihm keine Flasche, lass ihn nur an der Brust trinken. Andere
Flüssigkeit braucht er erst, wenn er aus Becher oder Glas trinken kann.
Mit einem Jahr trinken Kinder meist auch immer noch 800-1200ml
Muttermilch.
So schnell geht die Milch auch nicht zurück und schon gar nicht ganz
weg. Dass die Brüste nicht auslaufen, zeigt nicht unbedingt, dass wenig
Milch da ist - sondern dass die Milchmenge genau an den Bedarf
angepasst ist.
Einfach stillen, Beikost nur als Ausprobieren und "Naschen" betrachten,
dann spielt sich alles so ein, wie dein Sohn es braucht. :o)
LG, Sonne
Beitrag melden Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Sex in der Schwangerschaft

    Die körperlichen Veränderungen in der Schwangerschaft wirken sich auch auf den Sex aus. Manche Frauen berichten sogar, in der Schwangerschaft besonders empfänglich für körperliche... Mehr...

Diskussionsverlauf
9monate Top-Service

Gestalte jetzt deine individuelle Einladung oder Dankeskarte zu Geburt, Taufe, Geburtstag oder Hochzeit.

Zum Kartenshop > Alle Tools & Services
Übersicht aller Foren

Zum Seitenanfang