Suchen Menü

Re: Bereitschaftsfamilie

Du musst Dich "ganz normal" wie jede andere Pflegefamilie bewerben, also die Fragebögen ausfüllen, Atteste, Führungszeugnisse etc.
Das Seminar ist ebenfalls Pflicht, Hausbesuche, Gespräche, Überprüfung....all der Kram, den alle durchmachen müssen.
Allerdings ist es bei uns so, dass unser JA eigentlich nur erfahrene Pflegeeltern als Bereitschaftsfamilien akzeptiert.
Es kommen da ganz schön heftige Situationen auf Euch zu, darauf würde ich fast wetten.
Wir sind zwar keine Bereitschaftsfamilie, aber unsere PT kam auch nach knapp 3 Woche in der wir in Bereitschaft waren ohne jegliche Anbahnung zu uns. Sie wurde per einstweiliger Verfügung der Mutter weggenommen.
Nun haben wir ein mords Theater mit der Familie, werden belästigt und bedroht und hoffen dass der Gerichtstermin in 2-3 Wochen Klarheit über die Zukunftsperspektive unserer Pflegetochter (15 Monate) bringt.
Es ist ein hin und her. Die Mutter kämpft um das Kind, eine erwachsene Schwester der Kleinen will sie auch zu sich nehmen, wir wiederrum sind der Meinung sie sei bei uns besser aufgehoben (weil die Schwester mit der Mutter....es würde also alles wieder werden wie früher...). Der Pflegekinderdienst ist auf unserer Seite, das Jugendamt (der ASD) eher auf der Seite der Mutter, so habe ich das Gefühl.
Es ist wirklich schwierig und nervlich aufreibend. Wir haben zudem 2 leibliche Kinder (4 & 2 Jahre) und versuchen natürlich so weit es geht alles von den Kids abzuschirmen.
Und wir sind wie gesagt KEINE BSF!
MAcht ihr Bereitschaft, kommt viel Unruhe in euer Leben. Das Handy ist IMMER mitzuführen, ihr habt 9 von 12 Monaten komplett zu jeder Zeit erreichbar zu sein. HAbt ihr ein Bereitschaftkind, sind meist viele viele Termine wahrzunehmen. Ärzte, Therapeuten, Psychologen, Anbahnungskontakte mit der neuen Pflegefamilie, Besuchskontakte mit der Herkunftsfamilie. Ihr dürft euch emotional nicht binden, das Kind soll keine Eltern-Kind-Bindung mit Euch aufbauen.
Für MICH ist das nichts. Never! Ich habe grössten Respekt vor Bereitschaftsfamilien, aber ich könnte das nicht.
LG Lotte mit Pflegekind derzeit ohne Zukunftsperspektive
Beitrag melden Antworten
Bisherige Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Gewichtstabelle für Kinder

    Wie entwickeln sich eigentlich Kinder zwischen dem 2. und 5. Lebensjahr und welche Werte gelten als "normal"? Mehr erfahren Sie in der Gewichtstabelle für Kinder, die einen ersten... Mehr...

  • Die Messdaten in der Schwangerschaft

    Bei der Untersuchung beim Frauenarzt werden beim Ungeborenen verschiedene Messdaten erhoben, die Auskunft über die Entwicklung des Babys geben. Dazu gehören der biparietale... Mehr...

  • 18. Schwangerschaftswoche (18. SSW)

    Action ist angesagt! Ihr Baby ist jetzt richtig aktiv und ständig in Bewegung. Es trainiert in der 18. Schwangerschaftswoche seine Reflexe und spielt mit der Nabelschnur. Mehr...

Diskussionsverlauf
Übersicht aller Foren