Ein Angebot von Lifeline
Freitag, 21. September 2018
Menu

Verliebt in getrennlebenden Mann...und Probleme

Hallo!
Ich bin neu hier und habe ein großes Problem, das mich sehr beschäftigt. Erstmal zu mir: ich bin seit 2 Jahren getrenntlebend und alleinerziehend, hab selbst ein 4-jähriges Kind. Nun habe ich vor 6 Wochen meine ehemalige Jugendbekanntschaft wiedergetroffen und es hat bei uns beiden gefunkt. Er hat sich aber zu dem Zeitpunkt schon von seiner Frau getrennt (ca. 1 Woche vor dem Wiedersehen). Er hat auch 2 Kinder (11 und 5 Jahre). Er ist nebenan zu seinen eltern ins Haus gezogen und jetzt kommt das Problem: er hat sich von ihr getrennt, weil sie sich in den letzten Jahren auseinandergelebt haben, sie hätte nur noch die Kinder im Sinn gehabt und nur noch für die Kinder gelebt, sie wären quasi kein Ehepaar mehr gewesen, nur noch Eltern. Jetzt ist es so, daß er sich sehr um seine Kinder sorgt(was ich auch verstehen kann), aber er möchte zwar eine trennung, aber andererseits weiterhin seine Kinder jeden Tag sehen und seine Noch-Ehefrau soll weiterhin nebenan wohnen bleiben. wir werden höchstens 2x die Woche von ihm besucht, alles andere spielt sich noch in der alten Familie ab. Ich hab ihm schon gesagt, daß eine Trennung immer mit Veränderungen einhergeht und er sich aber nur das schönste rauspicken möchte. Er hätte sich ja gar nicht trennen müssen, wenn er weiterhin genau wie seine frau, sein Leben nach den Kindern richtet. Bitte nicht falsch verstehen, hab ja selbst eine tochter. Aber geht das wirklich beides, seine alte Familie und eine neue Familie im täglichen Rhythmus? Ich hab ihm vorgeschlagen, seiner Frau eine Elternvereinbarung vorzuschlagen, in dem Besuchszeiten geregelt werden (hab ich selbst auch), damit erstens die Kinder lernen, daß der Papa und die Mama nicht mehr zusammensind und daß auch so der benötigte Abstand da ist. Aber dies hat er verneint, weil er nicht nach Plan seine Kinder sehen wolle, sondern jeden Tag nach Lust und Laune. Ich sehe mich da wie gesagt, als schöner Lückenbüßer an und ich weiß überhaupt nicht, was ich machen soll. Seine Frau liebt er nicht mehr, damit hätte er abgeschlossen. Aber er möchte eben nicht, daß seine Kinder wegziehen bzw. aus dem Haus ausziehen, weil er sie immer in seiner Nähe haben möchte....ich verstehe, daß seine Kinder immer die Nummer eins sind, bei mir ists ja nicht anders. Aber ich fühle mich einfach vernachlässigt, er kommt wie gesagt höchstens 2x die Woche und dann auch nur abends, wir unternehmen fast nichts zusammen, bevor wir zusammengekommen ist, haben wir oft was unternommen.. er ist auch noch nicht zum Anwalt gegangen, weil er es im friedlichen probieren möchte, obwohl seine Frau schon längst bei einer Anwältin war und ihm die Kinder aufhetzt bzw. ihm androht, er sähe die Kinder nicht mehr.. er sagt selbst von sich, daß er zu gutmütig ist. Sie haben z.b. auch noch gemeinsame Konten, was ich auch net toll finde, wenn man getrennt ist, ist man getrennt oder nicht?!? Ich hab nur Angst, daß er jetzt zum spielball von ihr wird und wir stehen an 5. Stelle..seh ich das alles zu eng oder sollte ich ihm einfach noch Zeit geben?
Sorry für den langen Text, aber ich mußte mich jetzt mal ausheulen...
LG Doro
Beitrag melden Antworten
Bisherige Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • 9. Schwangerschaftswoche (9. SSW)

    Auch wenn andere äußerlich noch nichts von Ihrer Schwangerschaft bemerken, werden Sie selbst in der 9. Schwangerschaftswoche wahrscheinlich schon feststellen, dass Ihr Bauch größer... Mehr...

  • 21. Schwangerschaftswoche (21. SSW)

    Mittlerweile bewegt sich Ihr Baby so stark, dass auch von außen gefühlt werden kann, wie Ihr Kleines strampelt. Für Ihren Partner beginnt nun ebenfalls eine spannende Zeit. Mehr...

Diskussionsverlauf
9monate Top-Service

Gestalte jetzt deine individuelle Einladung oder Dankeskarte zu Geburt, Taufe, Geburtstag oder Hochzeit.

Zum Kartenshop > Alle Tools & Services
Übersicht aller Foren

Zum Seitenanfang