Ein Angebot von Lifeline
Dienstag, 25. September 2018
Menu

Re: Dein Mann sollte sich nicht GEGEN seine Tochte

Hi SAbine!
Tja,ich finde doch dass man auch als Teenager nicht tun und lassen kann was man will,auch wenn man sich unverstanden,ungeliebt usw.fühlt.Es ist nicht einfach,eine Patchworkfamilie zusammenzuhalten und damit das klappt,müssen alle mitspielen.
Bestimmt ist es für Nora sehr schwer,aber für mich ist es auch nicht leicht und ich würde mich absolut abgelehnt und als zweite Frau minderwertig fühlen,würde sich mein Mann auf die Seite meiner Tochter stellen.Wir haben auch niemals gesagt,wir würden sie rausschmeissen,wir haben ihr nur gesagt,dass sie sich gerne dafür entscheiden kann,bei "ihrer Familie" zu leben.
Mein Mann zitiert mir immer wieder den Titel
"I never promised you a rosegarden".
Das ist eigentlich sehr passend,muss aber für alle Beteiligten gelten.
Es ist bestimmt nicht schön,so eine Mutter zu haben,da geb ich dir recht.Nur ist die Situation halt so und Nora muss versuchen,mit der Situation klar zu kommen.Bis dato hab ich immer vermittelt,ich war sogar für ihre Mutter oft Gesprächspartner,aber nun ist sie in einem Alter,in dem sie sich ihr eigenes Bild machen muss.Ich bin auch wirklich immer für sie da und fang sie auf wenn sie im Loch ist,aber sie hat mich nicht für die Sache verantwortlich zu machen und mich anzukeifen.
Unsere Auseinandersetzung scheint im Endeffekt positiv gewesen zu sein,denn wir verstehen uns wieder sehr gut und Nora weiss jetzt auch wie sich die anderen Beteiligten in dieser Situation fühlen.Es ist für niemand leicht,auch für Noras 3 Geschwister nicht,die wissen,dass sie irgendwie niemals den gleichen Stand haben werden wie Nora.Man darf die Sache nicht einseitig sehen,denn es ist für ALLE Beteiligten schwierig ,ergo müssen auch ALLE Beteiligten ihren Beitrag leisten.
Nora und ich gehen das Thema Spanien nun wieder ganz gelassen an und wenns um grosse Dinge wie Telefonate oder Besuche geht,ist mein Mann zuständig.Er würde auch niemals über seine Ex wettern,denn schliesslich hat er die Frau mal geliebt und die zwei haben noch einen Sohn der aber in Spanien bei Onkel und Tante lebt.
Alles in Allem haben wir die Situation wieder im Griff bis zum nächsten Teenie-Eklat und ich hab mir vorgenommen,mir Noras Aussagen nicht mehr zu sehr zu Herzen zu nehmen.
Als Abschluss möcht ich noch sagen,dass man natürlich nie ein Kind "ausgrenzen" soll.Das haben wir auch nicht getan,im Gegenteil!Nora ist in meiner Familie völlig integriert!
Trotzdem darf man sich als Ehepaar das Leben nicht von einem Kind (egal wessen Kind das ist)vermiesen lassen.Erstens sind noch andere Kinder im Spiel und zweitens fliegen Kinder irgendwann mal aus und wenn man sich hat die Ehe entzweien lassen,steht man alleine Da.Es ist immer ein Abwägen aber wie ich schon gesagt habe,es muss für ALLE Beteiligten stimmen!
Liebe Grüsse Susi
Beitrag melden Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Sex in der Schwangerschaft

    Die körperlichen Veränderungen in der Schwangerschaft wirken sich auch auf den Sex aus. Manche Frauen berichten sogar, in der Schwangerschaft besonders empfänglich für körperliche... Mehr...

  • 21. Schwangerschaftswoche (21. SSW)

    Mittlerweile bewegt sich Ihr Baby so stark, dass auch von außen gefühlt werden kann, wie Ihr Kleines strampelt. Für Ihren Partner beginnt nun ebenfalls eine spannende Zeit. Mehr...

9monate Top-Service

Gestalte jetzt deine individuelle Einladung oder Dankeskarte zu Geburt, Taufe, Geburtstag oder Hochzeit.

Zum Kartenshop > Alle Tools & Services
Übersicht aller Foren

Zum Seitenanfang