Ein Angebot von Lifeline
Donnerstag, 20. September 2018
Menu

Verstopfung, Milchzucker

Hallo,
mein Sohn (fast 3 Jahre) geht jetzt seit ein paar Wochen aufs Töpfchen und hatte die ersten Wochen wirklich Probleme mit dem Stuhlgang, urinieren war kein Problem. Er hat immer gemeint, dass es ihm weh täte und hat dann panische Flucht ergriffen, wollte aber auch keine Windel. Ich habe ihm nun seit einer Woche einen gestr. TL Milchzucker morgens und abends in ein Getränk gerührt und seither klappt es mit dem Stuhlgang wie am Schnürchen. Übrigens ich achte natürlich auch nebenbei auf eine balaststoffreiche Ernährung, viel Trinken, Obst und Gemüse. Jetzt hat mein Mann mir heute Abend gesagt, dass man Milchzucker nicht länger geben sollte (eine Kollegin meinte dies). Er wußte aber auch nicht warum. Jetzt meine Frage, wie lange kann ich Milchzucker geben? Gibt es hier einen Gewöhnungseffekt (auf der Packung steht, dass dies nicht der Fall wäre) oder geht es evtl. nur darum, dass es Zucker ist. Ich bin jedenfalls hier der Meinung, dass die Kinder sonst ja auch ab und zu was Süßes bekommen, da kann ich doch genausogut den Milchzucker geben und dafür ein Stück Schokolade einsparen, oder?
Entschuldigung, dass es so lang geworden ist!
Gruß Yvonne mit Kevin
Beitrag melden Antworten
Bisherige Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Sex in der Schwangerschaft

    Die körperlichen Veränderungen in der Schwangerschaft wirken sich auch auf den Sex aus. Manche Frauen berichten sogar, in der Schwangerschaft besonders empfänglich für körperliche... Mehr...

Diskussionsverlauf
9monate Top-Service

Gestalte jetzt deine individuelle Einladung oder Dankeskarte zu Geburt, Taufe, Geburtstag oder Hochzeit.

Zum Kartenshop > Alle Tools & Services
Übersicht aller Foren

Zum Seitenanfang