Suchen Menü

Re: Brauche Ideen für Durchhalte-Paket.

Liebe Annekathrin,
ojeeeeeeee, das liest sich wirklich schlimm und weckt ebenso schlimme Erinnerungen bei mir ...
Denn ebendiese fiesen Rotaviren hatte Natalie sich direkt nach der Reflux-OP noch im KH (!) eingefangen. Und nur wenige Tage, nachdem wir wieder zuhause waren, gings mit ihr ja dann hier auch kräftig bergab. Man konnte zusehen, wie´s ihr täglich schlechter ging ... Und da wir ihr nach diesem traumatischen Erlebnis mit KH und OP einen erneuten KH-Aufenthalt ersparen wollten, haben wir´s einige Tage versucht, mit Hilfe des KiAs hier zuhause alleine zu stemmen. Aber letzten Endes mußte sie ja dann doch ins KH ... Sie war völlig apathisch, verweigerte alles an Essen und Trinken und wog bei der Aufnahme im KH keine 8 Kilo mehr (und das mit damals 14 Monaten). Einen solch aggressiven Virus auf einen frischoperierten Magen ... Für Natalie wars, wie wir im Nachhinein erfahren haben, zu diesem Zeitpunkt ziemlich knapp. Und ich bin dem lieben Gott soooooooooo dankbar, daß sie´s dann doch gut überstanden hat.
Aber das ist bei "unserer" Vorgeschichte natürlich was anderes ...
Dieser Virus ist hochaggressiv und DU als Schwangere solltest auf KEINEN FALL dort hinfahren ! Es ehrt Dich ungemein, daß Du diesen Gedanken hattest (so hilfsbereit hab ich Dich hier auch kennengelernt), aber damit hilfst Du niemandem, ehrlich !! Im Gegenteil -- Du hast ja nicht nur Verantwortung für Dich und Linus, sondern eben auch für Dein Bauchbewohnerchen.
Die Idee mit dem Care-Paket finde ich sooooooooo lieb ! Da werden sie sich sicherlich drüber freuen ! Und auch wenn sie es heute und/oder morgen noch nicht so recht wahrnehmen können, weil es ihnen so schlechtgeht -- in ein paar Tagen und mit den entsprechenden Infusionen sieht die Welt schon wieder anders aus und dann werden sie sich SEHR darüber freuen !
Deiner Schwägerin würde ich ruhig was zum Lesen schicken, wenn nicht jetzt, dann hat sie wie gesagt in ein paar Tagen davon. Und für die kleine Viktoria ... Tja, alles was irgendwie ablenkt. Vielleicht ein Mobile mit einer netten Melodie. Oder so ein Fisher-Price-Teil, was man ans Bett klemmen kann. Oder ein paar Bilderbücher, wobei sie da eben jemanden braucht, der sie ihr dann vorliest.
Auch das erinnert mich wieder an die Zeit nach Natalies OP Ende Februar, denn sie durfte sich ja auch 5 Tage nicht bewegen und vor allem nicht aufstehen. Wobei ich natürlich deutlich besser dran war als Deine Schwägerin, denn ich konnte eben für Ninni da sein ... Wie schlimm für sie, daß es sie selber so erwischt hat. Hoffentlich bleibt Dein Bruder fit und steckt sich nicht auch noch an !
Ich drücke alle erforderlichen Daumen und wünsche den armen Mäusen schnelle und gute Besserung !!
Halt uns doch bitte auf dem Laufenden und berichte weiter, wie´s den armen Mäusen geht, ja ?!
Liebe Grüße
Moon
Beitrag melden Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Der weibliche Zyklus

    Der weibliche Zyklus wird durch Hormone gesteuert, aber auch durch weitere Faktoren beeinflusst. Lesen Sie hier mehr über das komplexe Zusammenspiel der Hormone und den Eisprung. Mehr...

  • Femurlänge

    Die Femurlänge ist die Länge des Oberschenkelknochens. Sie wird beim ungeborenen Baby per Ultraschall gemessen, um Größe, Gewicht und Entwicklungsstand zu bestimmen. Mehr...

  • Auswertungshilfen für Temperaturkurven

    Die eigene Temperaturkurve innerhalb des Zyklus ist einzigartig, trotzdem ist es manchmal hilfreich, Vergleichsmöglichkeiten zu haben. Anhand der abgebildeten Beispielkurven können... Mehr...

  • 28. Schwangerschaftswoche (28. SSW)

    Ihr Körper beginnt sich auf die Geburt vorzubereiten. Sie selbst beschäftigen sich vielleicht schon mit der Erstausstattung und den Vorsorgeterminen, die ab nun und bis zur 36. SSW... Mehr...

Diskussionsverlauf
Übersicht aller Foren