Ein Angebot von Lifeline
Mittwoch, 19. September 2018
Menu

Kindergeburtstag, Umräumaktion und Magen-Darm

Hallo Ihr Lieben,
die Überschrift beschreibt eigentlich perfekt meine letzten 2 Tage ...
Also, zuerstmal Lenas Kindergeburtstag: es kamen die angekündigten 6 Kinder (7 waren eingeladen, 1 Mädchen konnte leider nicht). Eines dieser 6 war Lenas Freundin Nina, die wiederum große Schwester meines Patenkindes (Lea, 2 Jahre) ist. Somit hatte Natalie auch eine Freundin zum Spielen und meine Freundin Claudi (die Mama der beiden) bot sich an, während des Geburtstags dazubleiben und die beiden Kleinen zu bespaßen. Ich sag Euch: das war klasse ! Sie war zwischendurch mit den beiden Kleinen auf dem nahegelegenen Spielplatz; später kamen sie wieder dazu.
Wir haben in der Zeit jede Menge Spiele mit den Großen gemacht; vorher gabs Kuchen und Süßkram, nach der Spielerei dann Abendessen und um 18.30 Uhr wurden alle wieder abgeholt -- und wir hattens geschafft ! ;o))
Lena war jedenfalls happy ! (By the way: hatte ich erwähnt, daß meine Große bereits den ersten Milchzahn verloren hat ?? Nicht wirklich verloren, mehr so "herbeigeführt", aber das führt jetzt zu weit; das schreib ich ein anderes Mal ausführlich ...)
Die Nacht war (wieder mal) SEHR umruhig und ich hatte irgendwie schon ein komisches Gefühl ... Da mein Mann so viel aufgestanden ist heute nacht, hab ich gesagt, er darf heute morgen dann mal ausschlafen und ich steh schon mit den Kindern auf. Ich fand ein krankes Erbschen vor ... Blass, matt etc. Auf einmal fing sie an zu weinen und würgte immer wieder gaaaaaaaanz schlimm ... K*tzen kann sie ja seit der OP nicht mehr :o(( Mein armes Kind !
Das Ganze wiederholte sich dann im Laufe des Vormittags noch einmal. Der "Windelinhalt" war etwas weicher als sonst, aber kein wirklicher Durchfall *tschuldigungfürdiedetails* Fieber kam dann mittags dazu, erst 38,8 dann um 17 Uhr (wo die Temperatur eigentlich am höchsten ist) nur noch 38,2 und heute abend ist das Fieber wieder weg. Ich vermute einen Magen-Darm-Infekt; könnte aber auch die "Nachwirkung" von gestern sein, wo auch Natalie viel Süßkram und alles durcheinander gegessen hat.
Beim Thema "Magen" gehen bei mir halt wieder alle Alarmglocken an; da hab ich einfach Schiß ... Wobei es ihr nicht sooooooooo schlecht ging.
Ich hab versucht, das richtige homöopathische Mittel zu finden, erst gabs Okubaka (das hat nicht so recht geholfen), später gabs dann Cocculus (das schlug besser an, hatte ich den Eindruck). Nux vomica hab ich (noch) nicht probiert; Ipecacuanha hatte die Apotheke nicht vorrätig ... Kerstin ????
Immerhin hab ichs geschafft, Natalies Zimmer umzuräumen. Jetzt sieht es viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiel besser und vor allem GRÖSSER aus (was bei diesem kleinen Hasenstall ne echte Leistung ist, sach ich Euch ;o)))
Soweit meine letzten 2 Tage.
Liebe Grüße
Moon (die sich jetzt dranmacht, eine lange versprochene Mail EEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEENDLICH fertigzuschreiben (winke @ Nicole))
Beitrag melden Antworten
Bisherige Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Kliniktasche packen

    Wann ist der richtige Zeitpunkt die Kliniktasche zu packen? Sinnvoll ist in jedem Fall, die Tasche ab der 30.Schwangerschaftswoche gepackt zu haben, denn die wenigsten Babys halten... Mehr...

Diskussionsverlauf
9monate Top-Service

Gestalte jetzt deine individuelle Einladung oder Dankeskarte zu Geburt, Taufe, Geburtstag oder Hochzeit.

Zum Kartenshop > Alle Tools & Services
Übersicht aller Foren

Zum Seitenanfang