Ein Angebot von Lifeline
Dienstag, 25. September 2018
Menu

Sind seit Dienstag aus dem KH zurück (sorry, lang)

Hallo Ihr Lieben,
so, nun haben wir das auch endlich hinter uns.
Luca`s zu kurze Harnröhre und die Drehung des Penis wurden korrigiert.
ES WAR DIE HÖLLE!
Am Mittwoch sind wir in die Uni-Klinik Lübeck, am Donnerstag war die Korrektur (3 1/2 Stunden OP), am Dienstag Morgen wurde dann in einer 2. OP der Katheter gezogen und die Verbände entfernt und am Dienstag Abend konnten wir dann endlich nach Hause.
Luca geht es den Umständen entsprechend gut. Wir müssen halt noch mit allem ein bischen aufpassen. Er darf zum Beispiel kein BobyCar fahren o.ä.
Pullern kann er schon wieder meist ohne Probleme.
Am Montag hatte sich durch das Abschwellen des Penis der Verband gelockert und mit jedem Mal Pullern hatte sich, dadurch das der Katheter verrutscht ist, der Urin vorne gesammelt und lag dann in einer "Verbandsblase" auf den offenen Wunden. Mit jedem Mal pullern wurde die Blase natürlich größer und dadurch, das der Katheter am Verband fest war, hat Luca sich den Stück für Stück fast selbst gezogen. Es hat ihm soooooo weh getan. Bei jedem Mal pullern hatten wir einen Riesen Schreikrampf. Eine Assistenzärztin hat dann in den Verband vorsichtig ein Loch geschnitten, damit der Urin wenigstens ein bischen ablaufen konnte(war dadurch leider nicht wirklich besser) und am Dienstag wurde der Katheter ja dann gezogen und seit dem klappt es eigentlich ganz gut.
Ich habe in der Zeit von Mittwoch bis Dienstag echt keine Nacht mehr als 3 Stunden geschlafen. Und am Tag, wenn Luca ein wenig geschlaffen hatte, konnte ich mich nicht hinlegen, weil ich mein Bett nicht ausklappen durfte! Hammer oder? Ich saß die ganze Zeit auf einem Stuhl in unserem Zimmer an Luca`s Bett oder am Tisch und habe darauf gewartet, dass es Abend wird und ich schlafen gehen konnte. Bis ich das Defizit wieder aufgeholt habe, dauert es glaube ich noch ein wenig.
Jetzt wo wir zu Hause sind, schläft Luca auch wieder richtig. Und er ißt auch wieder. Im KH hat er echt kaum gegessen.
Zuhause schmeckt`s halt doch am besten *g*
Das Luca 4 Tage am Bett festgebunden war (ich konnte ihn noch nicht einmal hoch nehmen), war wirklich das kleinste Problem. Das hätte ich mir viel schlimmer vorgestellt, aber damit hatte er sich sehr schnell abgefunden. Einmal am Anfang hat er es trotzdem geschafft, sich auf den Bauch zu drehen. Es ist aber zum Glück nichts passiert und das OP-Ergebnis wurde nicht beeinträchtigt.
Wenn man sich das anguckt, sagen alle immer gleich "Oh mein Gott, das sieht aber schlimm aus", wenn ich mir das angucke denke ich immer "Das sieht aber schon gut aus". Tja, liegt eben alles im Auge des Betrachters.
Natürlich ist das alles noch rot, blau, grün und vor allem geschwollen und ein bischen blutig, aber es sieht trotzdem schon besser aus.
Mittlerweile mag er auch nicht mehr gewickelt werden. Wenn ich mir nur die Handschuhe anziehe fängt er schon an zu weinen.
Ist ja aber auch verständlich.
Aber ich hoffe, das wird auch wieder besser.
Vielen Dank an diejenigen, die es geschafft haben, bis hierhin zu lesen.
Ist ein bischen arg lang geworden, Sorry
Vielen Dank fürs zu"lesen"
LG
Trümmerelse + Luca
Beitrag melden Antworten
Bisherige Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
Diskussionsverlauf
9monate Top-Service

Gestalte jetzt deine individuelle Einladung oder Dankeskarte zu Geburt, Taufe, Geburtstag oder Hochzeit.

Zum Kartenshop > Alle Tools & Services
Übersicht aller Foren

Zum Seitenanfang