Ein Angebot von Lifeline
Montag, 24. September 2018
Menu

Ist bei uns auch ein "Problem"

Unsere Tochter wächst ja nicht wirklich zweisprachig auf, aber sie lernt Schweizerdeutsch und Bayerisch, was sich von den Lauten her teilweise stark unterscheidet.
Da wir aber in Deutschland leben und ich hier im Alltag natürlich (Schrift-)deutsch sprechen muss, hört sie mich auch viel diese Sprache sprechen.
Eine Bekannte von mir ist Ungarin und lebt in Deutschland - dort ist die Situation gleich. Dort kommt noch hinzu,dass die Eltern miteinander manchmal die eine und manchmal die andere Sprache (und manchmal Italienisch) sprechen.
Überall liest man tatsächlich: wenn zweisprachig, dann nur eine Sprache pro Elternteil.
Allerdings glaube ich, dass dies im Alltag oft einfach nicht so richtig durchzuziehen ist - siehe oben beschriebene Situationen.
Ich selber versuche, wenn es irgendwie geht, dass ich, wenn ich SIE PERSÖNLICH anspreche, das auf jeden Fall auf Schweizerdeutsch zu tun. Aber bereits wenn das Tageskind oder Besuch da ist und eine Aufforderung an beide/mehrere geht, klappt das nicht mehr.
Dies nur als Anmerkung, dass es auch nicht alle so voll durchziehen...
Beitrag melden Antworten
Bisherige Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • 21. Schwangerschaftswoche (21. SSW)

    Mittlerweile bewegt sich Ihr Baby so stark, dass auch von außen gefühlt werden kann, wie Ihr Kleines strampelt. Für Ihren Partner beginnt nun ebenfalls eine spannende Zeit. Mehr...

Diskussionsverlauf
9monate Top-Service

Gestalte jetzt deine individuelle Einladung oder Dankeskarte zu Geburt, Taufe, Geburtstag oder Hochzeit.

Zum Kartenshop > Alle Tools & Services
Übersicht aller Foren

Zum Seitenanfang