Ein Angebot von Lifeline
Sonntag, 22. Oktober 2017
Menu

Wieviel "Nachbarschaftshilfe" findet ihr ok!? +lna

Hallo Mädels,
ich weiss momentan nicht Recht wie ich mit meinen Nachbaren umgehen soll. Da man als Aussenstehender die Sache manchmal ganz anders sieht, würd ich mich über Eure Meinung freuen! Wenn nicht, danke fürs lesen!
Folgender Fall:
Meine Nachbaren (2 Haushalte aber eine Familie: 5 Erw, 1 Kind von 5) ist an und fürsich echt nette Leute. Nun ist es so dass die Mutter des 5-jährigen als wir eingezogen sind, immer recht großzügig Sacheb für Lena gebracht hat und uns schenkte, also was ihr Sohn nicht mehr brauchte. Auch große Teile wie Rutsche, Kindersitz etc. Dafür haben Sie kein Geld genonnen, also habe ich dem Kind des öfteren mal ein Eis gekauft, Spielsachen geschenkt o.ä. Da die Famile kein Auto haben, habe ich dann auch mal Arztfahrten etc. umsonst gemacht. Nun ist es so dass wir zwar nichts mehr "großartiges" von Ihnen geschenkt bekommen, sie aber erwarten dass ich immer öfters, einkaufen, zu Festen, Arzt ect fahre. Teilweise mehrere 10 km und auch 2x weil die Fam so groß ist. Alles umsonst und Benzin ist halt auch nicht billig. Sage ich ab, benehmen Sie sich total doof, so nach dem Motto, wie geben ihr alles umsonst und die fährt uns nicht mal. Ich denk aber irgendwann muss das auch mal das abgegolten sein. Spiele jetzt schon 1,5 Jahre den kostenlosen "Chaiffeur". Seh ich das zu egoistisch!? Mich regts langsam ziemlich auf! Und dann bin ich auch noch so ein Typ der schwer NEIN sagen kann...
Danke für Eure Meinung
LG
Kathrin, sorry echt lang geworden!
Beitrag melden Antworten
Bisherige Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Zeugung: Junge oder Mädchen

    Seit jeher versuchen Eltern, das Geschlecht ihres Nachwuchses zu beeinflussen. Um einen Sohn zu zeugen, drehten sich im alten Griechenland Männer zum Beischlaf nach rechts.... Mehr...

Diskussionsverlauf
Übersicht aller Foren

Zum Seitenanfang