Ein Angebot von Lifeline
Mittwoch, 26. September 2018
Menu

Re: Wieso jetzt schon trocken werden?

Hallo Bianca,
und woher weißt Du, dass wir alle genau das tun, was die Mamis in Deiner
Spielgruppe tun?
Vom Medizinischen her ist es so, dass die Bandbreite des Alters, in dem
Kinder trocken und sauber werden, enorm groß ist. Mädchen sind im
Durchschnitt etwas früher dran als Jungs, Blasenkontrolle kommt oft vor
Darmkontrolle; manche kommen (ohne Zwang oder Dressur) schon vor dem
2. Geburtstag ohne Windel aus, manche erst mit vier Jahren. Über die Hälfte
der Kinder ist vor dem 3. Geburtstag tagsüber sauber und trocken; nachts
werden es die meisten erst im vierten Lebensjahr. Eigenes Interesse am
Klogang zeigen die allermeisten Kinder schon mit zwei bis zweieinhalb Jahre.
Kannst Du alles nachlesen bei Remo Largo, Babyjahre. Dort steht natürlich
auch, dass es - eben weil die Bandbreite so groß ist - auf das einzelne Kind
ankommt. Ein Kind, das nicht bereit ist, aufs Töpfchen zu setzen, führt nicht
zur früheren Sauberkeit; aber ein Kind, das Eigeninitiative zeigt, nicht darin
zu unterstützen, kann dazu führen, dass Kinder sich daran gewöhnen,
bewusst in die Windeln zu machen, und das kann große Probleme beim
Sauberwerden nach sich ziehen.
Also, wenn ein Kind signalisiert, dass es zur Toilette gehen möchte, dann
sollte man darauf eingehen. Und dann kann man auch mal probieren, ob es
ohne Windeln geht. Wenn nicht, auch nicht schlimm. Der Sommer eignet sich
dazu nun mal besser als der Winter, aber das hat doch nichts mit "extrem
forcieren" zu tun.
Ladis geht auf eigenen Wunsch gern und oft zur Toilette, hatte aber bisher
nur begrenzte Blasen- und gar keine Darmkontrolle, daher trägt er praktisch
immer zwischendurch eine Windel. Neuerdings möchte er aber ganz
manchmal eine Unterhose tragen, und dann darf er auch. Seit ein paar Tagen
klappt das dann gut ohne Unfälle, wobei es im Moment meist nur kurze
Zeitspannen sind. Ich denke, dass er deutlich vor dem 3. Geburtstag sauber
sein wird, und finde das okay - es ist einfach ein Schritt zur Selbständigkeit
für ihn, auf den er zu recht stolz sein kann. Wenn er jetzt noch nicht so weit
wäre und keinerlei Interesse an dem Vorgang hätte, fände ich das natürlich
auch nicht schlimm.
Übrigens, Geld ist mir da relativ egal, aber mehrmals täglich vollgekackte
Windeln wechseln zu müssen finde ich persönlich in diesem Alter nicht sooo
appetitlich, dass es mir total egal wäre, ob Ladis dieses oder nächstes oder
übernächstes Jahr sauber wird. Das heißt nicht, dass ich ihn zu irgendwas
zwinge, aber wenn das mit dem Stuhlgang irgendwann klappt, freue ich mich
ganz sicher.
Es ist übrigens wohl so, dass mit Stoff gewickelte Kinder normalerweise mit 2
1/2 trocken sind, weil sie in den Stoffwindeln einfach ihre Ausscheidungen
spüren und sie ihnen auch unangenehm werden. Also denke ich schon, dass
Pampers das Trockenwerden hinauszögern... wobei wir sie seit einem
Dreivierteljahr auch für Ladis benutzen, weil ihn die Stoffwindeln in seiner
Bewegungsfreiheit so stark eingeschränkt haben. Aber insofern finde ich es
nicht so ganz dumm, dem Kind einfach mal keine Windeln anzuziehen und
öftere Unfälle zu riskieren, weil es sie dann wenigstens merkt.
LG Johanna
Beitrag melden Antworten
Bisherige Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
Diskussionsverlauf
9monate Top-Service

Gestalte jetzt deine individuelle Einladung oder Dankeskarte zu Geburt, Taufe, Geburtstag oder Hochzeit.

Zum Kartenshop > Alle Tools & Services
Übersicht aller Foren

Zum Seitenanfang