Ein Angebot von Lifeline
Donnerstag, 20. September 2018
Menu

Re: großelternfrage - achtung lang!

Hallo Andrea!!
Melde mich auch mal wieder aus dem Urlaub zurück.
Ich bin auf Tipps von den anderen gespannt! Kann dir leider auch nicht weiterhelfen. Die Schwiegis wohnen 500 km weg und wir sehen sie alle 2 mon circa und es ist auch kein Problem. Die sind schon beide um die 70 und wollen die Kleine auch gar nicht so lange haben. Meine Eltern wohnen 45 km weg und da gibts eher Probleme. Meine Mutter ist 54, arbeitet teilzeit und mein Vater ist 66 und Renter. Er hat viele Hobbies und ist immer beschäftigt. Meine Mutter ist da ganz anders. Ich hatte auch oft am Anfang das Gefühl, dass Annabell nur dazu da ist, dass sie ihre freie Zeit damit rumbringen kann. Ich hab auch keine Lust mehrmals die Woche hinzufahren. Was meinen Eltern (oder meiner Mutter) lieber wäre, da sie auf dem Land wohnen und wir in einer grossen Stadt. Ich denke immer, hier kann man soviel machen, einkaufen, bummeln, Zoo,... aber die sind so eingefahren, die wollen lieber bei sich daheim bleiben, dazu kommt noch eingefahrene Essenszeiten, immer um 12 Mittagessen, um 15 Uhr brauchen sie ihren Kaffee + Kuchen oder was süsses. Früher fand ich das nicht so schlimm, aber mit Baby ist mir pünktliches Essen einfach nicht mehr so wichtig. Wenn sie Hunger hat, stille ich halt auch mal um 12. Meine Mutter machts dann auch gerne so, sie ist am liebsten mit ihr alleine und geht einfach in ein anderes Zimmer und macht die Türe zu. Als sie mal am heulen war (die Kleine), ich denk ich hör nicht recht, meine Mutter könnte ja auf die Idee kommen, das die kleine zu mir will. Nööö ich musste sie ihr aus den Armen reissen. Was soll das?? Wenn ich da bin und sie weint, kann sie mir sie ja geben. Echt kompliziert! Ich denke, um so älter die Eltern oder Schwiegis sind, um so schwieriger ist es, weil sie sich ja auch nichts sagen lassen und auch sturer werden. Deine Mutter wollte wahrscheinlich nur testen, ob sie Jolina beruhigen kann. Du kannst ihr doch sagen, wenn sie weint, soll sie sie dir geben oder versuchen zu beruhigen, wenn es nicht klappt nach 1-2 min, dann soll sie zu dir hochkommen. Deine Mutter ist 65 und klar Rentnerin und daheim und im selben Haus, da denkt sie wahrscheinlich schon ,dass sie öfters was mit Jolina machen kann. Könnt ihr nicht auch zusammen was unternehmen, Ausflug, shopping, oder sonst was einkaufen. Dann siehst du ja wie sie mit ihr umgeht und kannst ihr sagen, wenn du es anders haben willst. Oder du machst einen Tag pro Woche aus, das ihr was regelmässiges habt, wo du dann was anderes machst und sie einen Nachmittag auf Jolina aufpasst. Abgeben würde ich meine Kleine noch nicht, auch nicht über nacht. Aber meine Eltern waren schon bei uns zum Babysitten. War auch o.k.
Naja, wie gesagt, bin gespannt, was die anderen dazu meinen.
Gruss Andrea
Beitrag melden Antworten
Bisherige Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • 21. Schwangerschaftswoche (21. SSW)

    Mittlerweile bewegt sich Ihr Baby so stark, dass auch von außen gefühlt werden kann, wie Ihr Kleines strampelt. Für Ihren Partner beginnt nun ebenfalls eine spannende Zeit. Mehr...

  • Sex in der Schwangerschaft

    Die körperlichen Veränderungen in der Schwangerschaft wirken sich auch auf den Sex aus. Manche Frauen berichten sogar, in der Schwangerschaft besonders empfänglich für körperliche... Mehr...

Diskussionsverlauf
9monate Top-Service

Gestalte jetzt deine individuelle Einladung oder Dankeskarte zu Geburt, Taufe, Geburtstag oder Hochzeit.

Zum Kartenshop > Alle Tools & Services
Übersicht aller Foren

Zum Seitenanfang