Ein Angebot von Lifeline
Dienstag, 25. September 2018
Menu

Muss ich die Bremse ziehen ?

Unsere Kleine (9 1/2 Monate) schläft seit ihrer Geburt nur an ganz wenigen Ausnahmetagen durch. Fast jede Nacht verlangt sie nach einem Milchfläschchen und trinkt dann ca. 240 ml 1er-Milch (bis vor 2 Monaten: Pre-Milch). Seit zwei Woche trinkt sie nachts jetzt sogar alle 3 Stunden ein Milchfläschchen (200 ml) 1er-Milch. Sie brüllt so lange hysterisch rum, bis sie endlich wieder ihr Fläschchen hat. Bis das Fläschchen da ist lässt sie sich nicht beruhigen, also scheint sie auch echt Hunger zu haben. Wenn ich ihr Wasser gebe trinkt sie 3 Schlücke und brüllt dann weiter. Ich finde, dass sie die letzten Tage augenscheinlich auch den Hang zum Übergewicht bekommt, obwohl sie den ganzen Tag über aktiv ist. Daher sollte unsere Ernährung vielleicht mal überdacht werden, wobei ich vermute, dass die nächtlichen Fütteraktionen schuld an den dicken Wangen sind.
Folgender Ernährungsablauf findet statt:
- morgens ein Schüsselchen Müsli (mit 1er-Milch vermischt), danach oder dazu manchmal eine trockene Scheibe Brot
- mittags ein halbes Gläschen Brei (z.B Gemüseallerlei), mehr mag sie mittags nicht essen
- nachmittags ein Obstbrei
- abends ein Milchbrei oder Griesbrei, zum Schlafengehen dann 240 ml 1er-Milch
- zwischendruch isst sie ca. 5 Stück Dinkelzwieback, auch mal eine halbe Banane, Reiswaffel will ich auch noch ausprobieren, weil sie so gerne knabbert.
- wie es nachts aussieht habe ich ja schon beschrieben
Ich achte darauf, dass ihre Nahrung möglichst kein bis wenig Zucker enthält. Die Kleine darf so lange essen bis sie satt ist und bekommt dazu und überhaupt den ganzen Tag über immer wieder Wasser zu trinken angeboten. Milch bekommt sie tagsüber, außer morgens zum Müsli, gar nicht mehr. Aber nachts kann ich ihr doch keinen Brei geben, wenn sie Hunger hat, oder ?
Sehen Sie ein Problem bei der Ernährung ?
Welche Änderung würden Sie empfehlen ?
Haben Sie eine Idee, wie man der Kleinen die vielen nächtlichen Milchfläschchen abgewöhnen kann ?
Beitrag melden Antworten
Bisherige Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • 21. Schwangerschaftswoche (21. SSW)

    Mittlerweile bewegt sich Ihr Baby so stark, dass auch von außen gefühlt werden kann, wie Ihr Kleines strampelt. Für Ihren Partner beginnt nun ebenfalls eine spannende Zeit. Mehr...

  • Sex in der Schwangerschaft

    Die körperlichen Veränderungen in der Schwangerschaft wirken sich auch auf den Sex aus. Manche Frauen berichten sogar, in der Schwangerschaft besonders empfänglich für körperliche... Mehr...

Diskussionsverlauf
9monate Top-Service

Gestalte jetzt deine individuelle Einladung oder Dankeskarte zu Geburt, Taufe, Geburtstag oder Hochzeit.

Zum Kartenshop > Alle Tools & Services
Übersicht aller Foren

Zum Seitenanfang