Ein Angebot von Lifeline
Mittwoch, 26. September 2018
Menu

Nachtkerzenöl

Hallo, mein Sohn (7Monate) hat ein teils trockenes, teils nässendes, manchmal juckendes Ekzem, ob es nun Neurodermitis ist oder was anderes, traut sich keiner so recht zu sagen. Wir machen eine Linola-Mischung drauf und auf die nässenden Stellen eine Zink-Olivenöl-Mischung.
Nun las ich, dass Nachtkerzenöl sehr gut sein soll generell bei Hautproblemen. Könnte ich denn mal einfach in den Brei statt Rapsöl einen Löffel Nachtkerzenöl geben? Also im Grunde ein Esslöffel pro Tag? Oder müsste man das höher oder niedriger dosieren, oder wäre davon (warum?)ganz abzuraten?
Und was könnte ich sonst noch tun? Mit unseren Cremes geht es sehr viel besser, aber zeitweise ist es immer noch ziemlich schlimm.
Gruß, Sabine
Beitrag melden Antworten
Bisherige Antworten
  • 12.07.2006, 12:37 Uhr  |  Antworten: 1
    Halo, in der Regel nimmt man erst ma eine Creme mit Nachtkerzenöl. Gruß...  Mehr...
Meistgelesen auf 9monate.de
Diskussionsverlauf
9monate Top-Service

Gestalte jetzt deine individuelle Einladung oder Dankeskarte zu Geburt, Taufe, Geburtstag oder Hochzeit.

Zum Kartenshop > Alle Tools & Services
Übersicht aller Foren

Zum Seitenanfang