Suchen Menü

Re: wer kennt sich aus? falls ich heirate...

Hallo Fibila,
das ist aber nicht zwangsläufig so! Es gibt OLG, die so entscheiden, aber das ist immer vom Einzelfall abhängig.
Eher ist es oft so, dass durch eine Ehe und weitere Kinder ggf. der Unterhalt des ersten Kindes sinkt und neu berechnet werden muss.
Im Normalfall aber hat die Frau NullNienteGARNICHTS mit dem Unterhalt zu tun, weil sie ja mit dem Kind nicht verwandt ist.
Außerdem bleibt zu berücksichtigen, dass sie ja selber ein Kind hat, was in der Unterhaltshierarchie vorgeht. Das heißt, nur wenn von ihrem Gehalt minus Bedarf eigenes Kind mehr, und zwar einiges mehr als ihr eigener Selbstbehalt übrigbleibt, könnte EVENTUELL der Selbstbehalt des Ehemannes wegen Mietersparnis oder so gesenkt werden.
Was passieren könnte ist, dass durch eine günstigere Steuerklasse der Kindesunterhalt mehr wird, zB wenn ein Mangelfall vorliegt. Das würde aber auch nur für den KU gelten, nicht für den Unterhalt der Ehefrau, da der Splittingvorteil in der neuen Familie verbleiben soll.
Hoffe, das stimmt alles so, wie ich es weiß ;o)
GLG Conny
Beitrag melden Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Die Messdaten in der Schwangerschaft

    Bei der Untersuchung beim Frauenarzt werden beim Ungeborenen verschiedene Messdaten erhoben, die Auskunft über die Entwicklung des Babys geben. Dazu gehören der biparietale... Mehr...

  • Gewichtstabelle für Kinder

    Wie entwickeln sich eigentlich Kinder zwischen dem 2. und 5. Lebensjahr und welche Werte gelten als "normal"? Mehr erfahren Sie in der Gewichtstabelle für Kinder, die einen ersten... Mehr...

Diskussionsverlauf
Übersicht aller Foren