Suchen Menü

Jugendgesundheitsuntersuchung J2

Zusätzlich zu den von allen Krankenkassen bezahlten Vorsorgeuntersuchungen empfehlen manche Kinder- und Jugendärzte noch die Vorsorgeuntersuchungen U10, U11 und J2. Die Früherkennungsuntersuchung J2 ist für Jugendliche zwischen 16 und 17 Jahren empfohlen und soll die Lücke, die nach der J1 entsteht, schließen.

Jugendgesundheitsuntersuchung J2
Die Jugendgesundheitsuntersuchung J2 wird von manchen Kinder- und Jugendärzten empfohlen
© iStock/Christopher Futcher

Die J2 wird nicht nicht von allen Krankenkassen übernommen, daher sollte vor Untersuchung die Übernahme durch die Krankenkasse geklärt werden. Jugendliche mit 16, 17 Jahren befinden sich in einer aufregenden Phase mit sich ständig verändernden Umständen. Bei der J2 soll Jugendlichen ermöglicht werden, noch einmal einen Gesundheits-Checkup durchführen zu lassen und ggf. das vertrauliche Gespräch mit dem Arzt zu suchen.

Körperliche Untersuchung

Im Vordergrund der J2 steht die Früherkennung von Pubertäts- und Sexualstörungen, Sozialisationsschwierigkeiten, Verhaltensstörungen, Erkennung von Kropfbildung, Haltungsfehlern und die Vorsorge von Diabetes.

In diesem Alter werden häufig bedeutende Entscheidungen getroffen, wie zum Beispiel die Wahl des späteren Berufs. Diese Entscheidung kann auch von gesundheitlichen Faktoren abhängig sein, beispielsweise von einer Allergie. Daher wird die J2 als begleitende Berufsberatung empfohlen.

Chance für Gespräche im Vertrauen

Im Rahmen der J2 sollten Jugendliche wie in der J1 offene Fragen zu Sexualität und Verhütung, Drogenkonsum, Hautproblemen, Übergewicht oder Magersucht und sozialen Problemen mit dem Arzt selbst besprechen. Sofern noch nicht geschehen, kann im Rahmen der J2 bei Mädchen die HPV-Impfung: Risiko für Gebärmutterhalskrebs reduzieren erfolgen.

Beiträge im Forum "Geburtstermin November/Dezember 2017"
Neuste Artikel in dieser Rubrik
Vorsorgeuntersuchungen

Die Jugendgesundheitsuntersuchung J1 erfolgt zwischen zwölf und 14 Jahren. Die ausführliche Anamnese vor der körperlichen Untersuchung zielt auf seelische Störungen, schulische Entwicklung, Familiensituation... Mehr...

Vorsorgeuntersuchungen

Mithilfe des APGAR-Index wird unmittelbar nach der Geburt der Gesundheitszustand des Neugeborenen beurteilt, um Anpassungsstörungen zu erkennen und das gegebenenfalls notwendige weitere Vorgehen einzuschätzen.... Mehr...

Vorsorgeuntersuchungen

Die Vorsorgeuntersuchung U7a schließt die zweijährige Lücke zwischen der U7 und der U8. Sie wird zwischen dem 34. und 36. Lebensmonat durchgeführt und bezieht sich im Vordergrund auf das Sozialverhalten des... Mehr...

Alle Themen zu Coronavirus, SARS-CoV-2 und COVID-19- Übersichtlich auf einer Seite.

mehr lesen...

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen
Weitere interessante Themen
  • Vorsorgeuntersuchung U5

    Bei dieser Untersuchung überprüft der Arzt die Beweglichkeit, Körperbeherrschung und die Geschicklichkeit des Kindes. Auch das Seh- und Hörvermögen wird erneut getestet und die... Mehr...

  • Vorsorgeuntersuchung U1

    Bei dieser Untersuchung geht es in erster Linie darum, lebensbedrohliche Zustände und Schäden des Kindes zu erkennen, damit gegebenenfalls sofort Maßnahmen ergriffen werden können.... Mehr...

  • Vorsorgeuntersuchung U4

    Die U4 ist die vierte Früherkennungsuntersuchung bei Babys, die im dritten bis vierten Lebensmonat durchgeführt wird. Dies ist die erste Vorsorgeuntersuchung, bei welcher der Arzt... Mehr...