Suchen Menü

Omphalozele (Nabelschnurbruch)

Autor: Christian Fiala
Letzte Aktualisierung: 28. Juli 2016

Ein Nabelschnurbruch (Omphalozele) beschreibt eine Fehlbildung des Ungeborenen. Es handelt sich hierbei um eine Entwicklungsstörung des Embryos im Mutterleib. Bei einem von etwa 5.000 Neugeborenen tritt hierbei eine schwere Fehlentwicklung der Bauchdecke auf.

Nabelschnurbruch (Omphalozele)
Ein Nabelschnurbruch (Omphalozele) wird meist bereits in der Schwangerschaft per Ultraschall entdeckt
© S.Kobold/Fotolia.com

Der Begriff Omphalozele für Nabelschnurbruch stammt aus dem Griechischen (Omphalos = Nabel; –zele = Bruch).

Ursachen einer Omphalozele

Während der Schwangerschaft  werden die Bauchorgane bei normaler Entwicklung nach außen in die Nabelschnur außerhalb der Bauchwand verlagert (physiologischer Nabelschnurbruch) und wandern dann gegen Ende des ersten Trimesters in die Bauchhöhle des Kindes zurück. Bei einer Omphalozele bleibt dies aus, und Darm, Leber oder Milz befindet sich daher teilweise in der Nabelschnur, die das Organ dann mit einem dünnen Häutchen (Bruchsack) vor dem Fruchtwasser schützt.  Dadurch kann sich die Bauchwand des Kindes in der weiteren Schwangerschaft nicht normal entwickeln. Als Folge hat das Kind eine sehr kleine Bauchhöhle.

Meist sind Teile des Dünndarms, manchmal auch die Leber betroffen. Sie dringen durch den Nabelschnurbruch nach außen in den Bruchsack, der außerhalb der Bauchhöhle liegt. Oft ist eine Omphalozele mit weiteren Fehlbildungen innerer Organe verbunden.

Welche Symptome zeigt ein Nabelschnurbruch?

Meist wird die Omphalozele bereit sin der Schwangerschaft per Ultraschall diagnostiziert. twa ab Ende des ersten Schwangerschaftsdrittels (Trimenon) kann ein Nabelschnurbruch mittels Ultraschalluntersuchung erkannt werden. Nach der Geburt ist ein Nabelschnurbruch durch die offensichtlichen Anzeichen recht leicht erkennbar. Der nach außen sichtbare Bruchsack kann die Größe einer Kirsche aufweisen, er kann jedoch auch so groß wie ein Kindskopf sein. Es existieren Sonderformen der Omphalozele, die mit weiteren, massiven Fehlbildungen einhergehen, wie etwa das Cantrell-Syndrom oder das Wiedemann-Beckwith-Syndrom.

Ist ein Kind mit Nabelschnurbruch akut gefährdet?

Während einer Geburt eines Kindes mit Nabelschnurbruch kann der Bruchsack beschädigt werden. Geschieht dies, besteht die Gefahr einer Infektion, von der Bauchdecke und Dünndarm betroffen sein können.

Wie sieht eine Therapie eines Nabelschnurbruchs (Omphalozele) aus?

Die Erstversorgung einer Omphalozele besteht zuerst aus einer Versorgung des Bruches mit feuchten, sterilen Kompressen. Anschließend wird das Neugeborene idealerweise an eine kinderchirurgische Abteilung überwiesen. Bei einer folgenden Operation wird der Nabelschnurbruch versorgt. Primäres Ziel einer Operation ist es, die vorgefallenen Organe oder Organteile wieder in den Bauchraum zu verlegen. Anschließend wird versucht, die Bauchdecke zu stabilisieren und wieder zu verschließen. In einigen Fällen muss später nachoperiert werden, um weiteren Komplikationen entgegenzuwirken.

Wie ist die Prognose eines Kindes mit Nabelschnurbruch?

Grundsätzlich ist die Prognose eines Nabelschnurbruchs abhängig vom Ausprägungsgrad des betroffenen Kindes. Außerdem spielen zusätzliche Fehlbildungen und das Geburtsgewicht eine Rolle.

 

Autor: Christian Fiala
Letzte Aktualisierung: 28. Juli 2016
Quellen
Beiträge im Forum "Geburtstermin November/Dezember 2017"
Neuste Artikel in dieser Rubrik
Trotz möglicher Nebenwirkungen

Rotaviren sind die häufigsten Erreger von Brechdurchfall bei Kleinkindern. So äußert sich die Erkrankung und das sollten Sie über die Rotavirus-Impfung wissen. Mehr...

Unterstützung bei vorübergehenden Schwierigkeiten

Mit den richtigen Helfern können Sie die Ursache von Stillproblemen schnell beseitigen und die Stolpersteine aus dem Weg räumen. Mehr...

Wie entwickelt sich die Persönlichkeit?

Entwicklungspsychologie im Kindes- und Jugendalter erforscht und beschreibt die Entwicklungs- und Denkprozesse, die ein Kind von der Geburt bis ins Erwachsenenalter durchschreitet. Mehr...

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen
Weitere interessante Themen
  • Kinder: Schlaf im Kleinkind- und...

    Kleinkinder benötigen durchschnittlich zwölf bis 13 Stunden Schlaf, Kinder im Kindergartenalter etwa elf Stunden. Die Schlafdauer ist jedoch - wie im Säuglingsalter - individuell... Mehr...

  • Neugeborenen-Gelbsucht

    Neugeborenen-Gelbsucht bezeichnet einen Zustand, in dem der Anteil des Blutfarbstoffs Bilirubin bei Neugeborenen im Blut erhöht ist. Er setzt sich deshalb in Haut, Schleimhaut und... Mehr...