Baby & Kind

Das Baby ist geboren und Ihnen stellen sich viele neue Fragen? Wir helfen Ihnen mit vielen Informationen rund um das Leben mit Neugeborenem, Babypflege, Ernährung sowie Gesundheit und Entwicklung des Kindes.

Beim Leben mit Baby und Kind stellen sich viele Fragen
(c) iStockphoto/PeopleImages

Frischgebackene Eltern haben tausend Fragen rund ums Baby. Hier finden Sie hilfreiche Informationen zu vielen allgemeinen Themen rund um das Leben mit Neugeborenem, zur Gesundheit und Entwicklung Ihres Kindes, aber auch zu speziellen Themen wie Tragetüchern oder Windelfrei.

Besonders das Leben mit Neugeborenem, die ersten Tage mit dem Baby zu Hause, sind eine aufregende Zeit. Das Wochenbett in den ersten sechs bis acht Wochen nach der Geburt dient dazu, der frisch gebackenen Mutter Zeit und Raum zu geben, sich zu erholen. Auch Wunden wie beim Dammriss oder Dammschnitt oder nach einem Kaiserschnitt können verheilen. Die Eltern und ihr Baby lernen sich kennen. In dieser Zeit kommt die (Nachsorge-)Hebamme täglich zu Ihnen nach Hause, hilft Ihnen mit dem Baby und kontrolliert die Rückbildung.

Auch zum Stillen kann Ihnen die Hebamme Tipps geben.  Bei uns können Sie außerdem nachlesen, was Sie bei wunden Brustwarzen tun können, wie sich die Ernährung in der Stillzeit idealerweise gestaltet und welche Medikamente in der Stillzeit eingenommen werden dürfen. Denn gerade bei der Ernährung von Babys und Kleinkindern treten viele Fragen auf.

Auch bei der Babypflege gilt es einiges zu beachten. Gerade, wer zum ersten Mal wickelt oder windelt, hat viele Fragen. Kleinere Probleme wie Baby-Akne oder Windeldermatitis lassen sich in der Regel gut selbst in den Griff bekommen, wenn man einiges beachtet. Im Zweifelsfall, oder wenn die Probleme sich nach einigen Tagen nicht bessern, ist es ratsam, ärztlichen Rat einzuholen.

Die Entwicklung von Babys und Kindern verläuft faszinierend schnell. Lesen Sie bei uns, wie die motorische Entwicklung des Kindes in den ersten 17 Lebensmonaten verläuft. Das Thema Impfen ist ebenfalls ein vieldiskutiertes Thema. Einige Eltern sind eher verhalten und möchten dem Immunsystem ihres Kindes nicht zuviel zumuten. Andere haben Angst vor Impfschäden. Fest steht, dass einige Erkrankungen schwer verlaufen können und zu Schäden führen können. Wir empfehlen Ihnen daher, die Impfempfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) einzuhalten. Auch diese finden Sie bei uns.

Die empfohlenen Vorsorgeuntersuchungen für Kinder und Jugendlichen sollten wahrgenommen werden. Die sogenannten U-Untersuchungen finden zwischen dem ersten Lebenstag und dem 17./18. Lebensjahr statt. Sie dienen der Früherkennung von Erkrankungen und Entwicklungsstörungen.

Neuste Artikel in dieser Rubrik

Autor:
Letzte Aktualisierung: 25. April 2017
Quellen: Höfer, S., Szász, N.: Hebammen Gesundheitswissen. Gräfe und Unzer, München 2007; Online-Informationen des Robert Koch Institut: Empfehlungen der Ständigen Impfkommission. http://www.rki.de/DE/Content/Kommissionen/STIKO/Empfehlungen/Impfempfehlungen_node.html (Stand: August 2015)