Ein Angebot von Lifeline
Montag, 29. Mai 2017
Menu

16. Schwangerschaftswoche (16. SSW)

16. Schwangerschaftswoche
In der 16. Schwangerschaftswoche ist Ihr Baby noch so klein, dass es in Ihre Handfläche passen würde
(c) Getty Images/iStockphoto

Ab in den Urlaub! In der 16. Schwangerschaftswoche ist die Zeit gekommen die Koffer zu packen und noch einmal die Zeit zu genießen. Schließlich sind Ihre Schwangerschaftsbeschwerden nun abgeklungen und Ihr Bauch noch nicht zu groß. Ihr Baby entwickelt sich gerade natürlich auch weiter.

Größe und Entwicklung des Fötus/Babys

Willkommen in der letzten Woche des 4. Monats. Ihr Baby ist in der 16. Schwangerschaftswoche (15+0 bis 15+6) schon 110 Gramm schwer und von Kopf bis zum Steißbein 9,4 Zentimeter groß (SSL). Sein kleiner Fuß ist etwa zwei Zentimeter groß. Auch wenn Sie vielleicht noch nichts davon spüren - aber Ihr Baby ist gerade sehr aktiv. Es bewegt Arme, Beine und schlägt sogar Purzelbäume. Das Fruchtwasser dämpft diese heftigen Kindsbewegungen gut ab. Ihr Baby saugt auch öfter am Daumen und trainiert damit den Saugreflex. Außerdem hat es häufiger einen starken Schluckauf. Keine Sorge, dass ist nicht gefährlich: Ihr Kind trainiert damit das spätere Atmen.

Alle Gelenke sind in der 16. SSW an ihrem Platz und die Muskeln reagieren dank des Nervensystems auf Stimulationen des Hirns. Außerdem sind die Geschlechtsorgane in der 16. Schwangerschaftswoche zu erkennen und Ihr Gynäkologe kann Ihnen vermutlich verraten, ob Sie sich auf einen Jungen oder ein Mädchen freuen können.

Schwangerschaftskalender: Die faszinierende Reise durch 40. Schwangerschaftswochen

Mamas Körper & Bauch in der 16. Schwangerschaftswoche (16. SSW)

Im Moment ist Ihr Baby noch so klein, dass es in Ihre Handfläche passen würde. Trotzdem haben Sie sicher schon eine Gewichtszunahme zu verzeichnen und Ihr Bauch wird immer größer. Das ist ganz normal: Ihre Gebärmutter und die Plazenta wachsen weiter und es werden ca. 250 Milliliter Fruchtwasser produziert. Durchschnittlich nehmen Frauen in der Schwangerschaft 500 Gramm pro Monat zu. Die Gewichtszunahme bei einer normalgewichtigen Frau ist ungefähr folgendermaßen verteilt:

  • 1. Schwangerschaftsdrittel: 1,5 bis 2 Kilogramm Gewichtszunahme
  • 2. Schwangerschaftsdrittel: 6 bis 8 Kilogramm Gewichtszunahme
  • 3. Schwangerschaftsdrittel: 4 bis 6 Kilogramm Gewichtszunahme

Ihr Bauch ist jetzt sicher schon zumindest ansatzweise zu erkennen. Wie groß der Bauch allerdings ist und noch wird, ist von Frau zu Frau sehr unterschiedlich. So ist der Babybauch bei  einer schlanken Mehrgebärenden meistens früher zu sehen als bei einer rundlichen Erstgebärenden.

Babybäuche 13. bis 30. Schwangerschaftswoche (SSW - 4./5./6./7. Monat)

Die zweite Vorsorgeuntersuchung ohne Ultraschall

In der 16. SSW steht meistens die zweite Vorsorgeuntersuchung an. Da die Krankenkassen in Deutschland nur drei Ultraschall-Untersuchungen in der Schwangerschaft bezahlen, in Österreich ebenfalls, bieten viele Frauenärzte zusätzlichen Ultraschall für Selbstzahler an. Aus medizinischer Sicht ist dies nicht nötig. "Eine Ultraschalluntersuchung allein zur Anfertigung von Erinnerungsbildern oder -videos ist aus medizinischer Sicht abzulehnen", sagt Eberhard Merz, ehemaliger Präsident der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (Degum). Wenn es einen medizinischen Grund für einen weiteren Ultraschall gibt, so wird der Frauenarzt dies auch durchführen.

Die zweite Vorsorgeuntersuchung in der Schwangerschaft kann auch von der Hebamme durchgeführt werden. Sie kann Blut- und Urinwerte, Kindslage, kindliche Herztöne und alles weitere ebenso untersuchen. Viele Frauen fühlen sich bei der Hebamme gut betreut und entwickeln ein enges Vertrauensverhältnis zu ihr, das sich auch positiv auf die Geburt auswirken kann. Mit dem Stethoskop sind die Herztöne des Kindes nun hörbar.

Weiter Infos zur Schwangerschaftsvorsorge durch die Hebamme 

Reisen in der Schwangerschaft

Mit Babybauch auf Urlaubsreise - geht das? Warum nicht! Eine Schwangerschaft ist keine Krankheit. Bei Fernweh gibt es deshalb keinen Grund, auf eine Urlaubsreise zu verzichten. Einige Dinge sollten Sie jedoch beachten.

16. Schwangerschaftswoche (16. SSW)
Reisen in der Schwangerschaft? In der 16. SSW ist noch ein guter Zeitpunkt für eine Reise in die Ferne
(c) iStockphoto/Wavebreak

Flugreisen sind bei Schwangerschaften ohne Komplikationen bis zum Ende des zweiten Schwangerschaftsdrittels gut möglich. Voraussetzung ist allerdings, dass kein Fehl- oder Frühgeburtsrisiko besteht. Während der Schwangerschaft sind weder der Kabinendruck im Flugzeug noch die erhöhte Strahlung in höheren Lagen gefährlich für die werdende Mutter und das Ungeborene. Denken Sie daran, sich frühzeitig einen Platz am Gang mit ausreichend Beinfreiheit zu reservieren, damit Sie Ihre Beine bewegen können und bequem zum WC gelangen. Ab der 34. bis 36. Schwangerschaftswoche lehnen Fluggesellschaften den Transport von Schwangeren allerdings ab, da sie das Risiko einer vorzeitigen Geburt an Bord nicht eingehen wollen. Bei Unklarheiten sollten Sie diesen Punkt vor der Buchung mit Ihrer Fluggesellschaft absprechen. Mehr zu Fliegen in der Schwangerschaft.

Autofahrten sind für Schwangere generell kein Problem. Auf das richtige Anschnallen kommt es allerdings an! Achten Sie darauf, dass der Gurt zwischen Ihren Brüsten und Unterhalb des Bauchs verläuft, damit Ihr Oberkörper, Ihre inneren Organe und das Kind bei einem etwaigen Aufprall optimal geschützt sind. Das Fruchtwasser kann den Druck des Gurts gut abwehren. Bedenken Sie allerdings, dass sich Ihre Bewegungsfreiheit während der Schwangerschaft zunehmend einschränkt und Sie dann eventuell in kritischen Situationen nicht mehr schnell genug reagieren können. Daher ist es ab einem bestimmten Zeitpunkt sinnvoll sich fahren zu lassen, anstatt selber zu lenken.

Überlegen Sie sich vor Ihrem Urlaub, ob für Sie eventuell eine Zugreise infrage kommt. Die Chancen auf ausreichenden Platz und Bewegung sind hier besonders groß. Daher empfinden Schwangere Zugreisen oft wesentlich angenehmer als lange Autofahrten oder Flüge. Planen Sie bei Zugfahrten ausreichend lange Umsteigezeiten mit ein, damit Ihnen kein unnötiger Stress entsteht.

16. SSW (16. Schwangerschaftswoche/4. Monat): Tipps & Überblick

  • Die zweite Vorsorgeuntersuchung beim Frauenarzt oder bei der Hebamme steht an.

  • Sollten Sie sich in einer schwierigen familiären oder sozialen Situation befinden, so ist jetzt ein guter Zeitpunkt, um eine Schwangerenberatungsstelle aufzusuchen und bei Bedarf finanzielle Hilfen bei der Bundesstiftung Mutter und Kind zu beantragen.

  • Überlegen Sie gemeinsam mit dem Vater des Kindes, wie Sie sich die Zeit nach der Geburt vorstellen und wie Sie die Elternzeitaufteilen möchten und wie Sie sich die Kinderbetreuung vorstellen.

  • Haben Sie Schmetterlinge im Bauch? Das könnten die lang ersehnten Kindsbewegungen sein.

 

 

Übersicht aller Wochen im Schwangerschaftskalender

Autor:
Letzte Aktualisierung: 11. Januar 2017
Quellen: Huch R., Ochsenbein N., Largo R.: Ich bin schwanger. TRIAS Verlag, Stuttgart 2015; Höfer, S., Scholz, A.: Meine Schwangerschaft. Gräfe und Unzer Verlag, München 2014; Stadelmann, I.: Der Hebammen-Expertenrat. Stadelmann, Wiggensbach 2005

Beiträge im Forum "Geburtstermin Januar/Februar 2018"
Neuste Artikel in dieser Rubrik
Schwangerschaft

Übelkeit, Ziehen im Bauch und überhaupt ist diesmal alles anders - bin ich schwanger? Frauen horchen in sich hinein und deuten vieles als Zeichen für eine Schwangerschaft. Welche die 16 typischen Anzeichen... Mehr...

Schwangerschaft

Sie sind in der 37. Schwangerschaftswoche und haben es fast geschafft. Der letzte Monat Ihrer Schwangerschaft bricht an und Ihr Baby wird schon bald da sein. Mehr...

Schwangerschaft

Die Gewichtszunahme in der Schwangerschaft wird bei den regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen durch den Arzt kontrolliert. In diesen neun Monaten nehmen Frauen durchschnittlich zwölf bis 13,5 Kilogramm zu. Mehr...

Weitere interessante Themen
  • Plazenta (Mutterkuchen)

    Die Plazenta bildet sich nach der Einnistung der befruchteten Eizelle in der Gebärmutterschleimhaut. Ihre Hauptaufgabe besteht im Austausch von Nähr- und Stoffwechselprodukten... Mehr...

Zum Seitenanfang