Ein Angebot von Lifeline
Donnerstag, 25. Mai 2017
Menu

Die häufigsten Fragen zu Duphaston

Die häufigsten Fragen zu Duphaston
Wenn Duphaston verordnet wird, sollte der Arzt darüber genau aufklären
DAK/Wigger

Duphaston wird von Frauenärzten oder Kinderwunschkliniken oft bei einer Gelbkörperschwäche verordnet oder um das Fehlgeburtsrisiko zu senken. Wir haben Ihnen die häufigsten Fragen zu Duphaston hier beantwortet

Warum wird Duphaston verordnet?

Laut Hersteller reguliert Duphaston den Zyklus, bessert PMS-Symptome (bei Progesteronmangel) und Regelschmerzen. Bei Menstruationsstörungen wird es bei Dysmenorrhoe verordnet. Als einziges Gestagen ist Duphaston bei Infertilität in Folge einer Gelbkörperschwäche (Corpus luteum-Insuffizienz) zugelassen. Zahlreiche Ärzte verordnen Duphaston bei einer vermuteten oder nachgewiesenen Gelbkörperschwäche, um zum Beispiel die Chancen einer Einnistung zu fördern und das Risiko einer Frühgeburt zu senken - allerdings ohne die Patientinnen über die weltweit kontroverse Diskussion über dieses Medikament zu informieren.

Mein Arzt hat mir Duphaston verordnet, ohne mich zu informieren, dass die Wirksamkeit umstritten ist.

Alle Ärzte, die Duphaston verordnen möchten, sollten ihre Patientinnen darüber aufklären, dass die Wirkung von Duphaston durchaus umstritten ist.

Hat Duphaston einen Einfluss auf die Termperaturkurve?

Wahrscheinlich hat Duphaston keinen Einfluss auf die Basaltemperaturkurve.

Warum verschreibt mein Arzt mir Duphaston?

Bitte stellen Sie diese Frage Ihrem Arzt.
Möglicherweise kennen die Ärzte, die Duphaston verordnen, die Studien nicht, die die Wirkung von Duphaston in Frage stellen oder aber sie schenken den Studien, die davon ausgehen, dass Duphaston keine nachweislichen Wirkungen auf die Fruchtbarkeit wie auch auf Fehlgeburten hat, keinen Glauben. Da sie bei unerklärlicher Unfruchtbarkeit sonst nichts anzubieten haben, freuen sich einige Ärzte auch, ihren hilfesuchenden Patientinnen irgendetwas anbieten zu können - da die Nebenwirkungen von Duphaston gering sind, denken Sie vielleicht, "es schadet schon nicht".

Duphaston als Medikament gegen Gelbkörperschwäche?

Duphaston wird bei einer Gelbkörperschwäche verordnet, um den Zyklus zu regulieren - zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen konnten die Wirksamkeit von Duphaston bei einer Gelbkörperschwäche nicht belegen.

Duphaston zur Senkung des Risikos einer Fehlgeburt?

Duphaston wird in Deutschland auch verordnet, um eine mögliche Fehlgeburt zu vermeiden. Zwar sind die Ursachen von Fehlgeburten vielfältig. Ein Progesteronmangel ist aber nicht wissenschaftlich erwiesenermaßen für eine Fehlgeburt verantwortlich. In zahlreichen Studien wurde der Einfluss der Progesterongaben auf das Fehlgeburtenrisiko untersucht.
Ergebnis: Ein Einfluss konnte nicht nachgewiesen werden - mit einer Ausnahme: bei Schwangerschaften, die nach IVF (in vitro Fertilisation) eingetreten sind. Dies liegt aber daran, dass bei der In-vitro-Fertilisation Medikamente gegeben werden, die nachweislich den Progesteronproduktion unterdrücken.

Schadet Duphaston in der Schwangerschaft?

Reproduktionsstudien bei Tieren haben keine Risiken für die Föten gezeigt, man verfügt aber über keine kontrollierten Studien mit Duphaston bei schwangeren Frauen.

Autor:
Letzte Aktualisierung: 28. Mai 2013

Beiträge im Forum "Kinderwunsch: Ich will schwanger werden - wer noch?"
Neuste Artikel in dieser Rubrik
Unerfüllter Kinderwunsch

Die Gelbkörperschwäche, die auch Corpus-Luteum-Insuffizienz genannt wird, beschreibt eine Funktionsschwäche des Gelbkörpers und somit des Gelbkörperhormons (Progesteron). Eine Gelbkörperschwäche ist einer der... Mehr...

Unerfüllter Kinderwunsch

Von mehrfachen Fehlgeburten (habituellen Aborten) spricht man, wenn es zu mindestens zwei aufeinander folgenden Fehlgeburten bei einer Frau kommt. Auf 100 Schwangerschaften kommen 0,5 bis eine Frau mit... Mehr...

Unerfüllter Kinderwunsch

Bei unerfülltem Kinderwunsch ist eine einfache Untersuchung die Erstellung eines Spermiogramms. Viele Männer scheuen sich anfangs davor, dafür gibt es jedoch keinen Grund. Wir haben die häufigsten Fragen zum... Mehr...

Weitere interessante Themen
  • Unerfüllter Kinderwunsch

    Viele Paare wünschen sich ein Baby – doch was ist, wenn es nicht klappt? Hier bekommen Sie alle Infos über Ursachen, Untersuchungen und Methoden zur künstlichen Befruchtung. Mehr...

  • Clomifen bei Kinderwunsch

    Clomifen ist ein Wirkstoff, der in Medikamenten zur Fruchtbarkeitsbehandlung eingesetzt wird. Er stimuliert die Hirnanhangsdrüse, sodass diese vermehrt Hormone produziert, die zu... Mehr...

  • Alltagschemikalien stören die...

    Hormonell wirksame Chemikalien (endocrine disrupting chemicals; „Störer des Hormonsystems“) beeinträchtigen die Funktion menschlicher Spermien und könnten mitverantwortlich sein... Mehr...

Zum Seitenanfang