Ein Angebot von Lifeline
Samstag, 21. Januar 2017
Menu
Warum werde ich nicht schwanger?

Tipps zur Vorbereitung auf eine Schwangerschaft

Warum werde ich nicht schwanger?
Warum klappt es nicht mit dem Schwanger werden und was tun?
(c) Fotolia.com

Frauen, die sich nichts sehnlicher wünschen, als schwanger zu werden, sind Monat für Monat enttäuscht, wenn die Periode kommt. Aber warum klappt es nicht mit dem Schwanger werden und was tun? Damit Ihr Körper optimal auf eine Schwangerschaft eingestellt ist, haben wir zehn Tipps für Sie zusammengestellt.

Ist der Entschluss, ein Baby zu bekommen, erst mal gefasst, kann es den meisten Frauen nicht schnell genug gehen, schwanger zu werden. Sie sind enttäuscht, wenn es nicht direkt klappt, denn scheinbar klappt es doch bei allen anderen auch. Oder?

Wie lange dauert es, bis ich schwanger werde?

Ein Kind haben zu wollen, ist ein Wunsch, den wir formulieren können und hoffen, dass er sich bald erfüllt. Doch schwanger werden und bleiben ist ein hochkomplexer Prozess, bei dem viele Faktoren stimmen müssen. Ein Paar, das in den fruchtbaren Tagen rund um den Eisprung regelmäßig Sex hat, wird normalerweise innerhalb eines Jahres schwanger werden. Allerdings kann es auch länger dauern, besonders mit steigendem Alter.

Warum werde ich nun nicht schwanger?

Es stimmt, immer mehr Paare haben Probleme, schwanger zu werden. Experten nennen als Hauptgrund das steigende Alter, in dem sich ein Paar bereit für ein Kind fühlt. Durchschnittlich wird eine Frau mit 28 Jahren schwanger. Bereits ab 30 lässt die Fruchtbarkeit nach, ab 35 sinkt sie weiter. Sie können aber selber ein paar Punkte checken, damit es mit dem Schwanger werden bald klappt:

1. Ärztlichen Beratung

Klären Sie mit |Ihrem Arzt|Ihrer Ärztin|, ob Ihre körperlichen Voraussetzungen für eine gesunde Schwangerschaft optimal sind und lassen Sie sich über Ihr persönliches Risiko aufklären.

2. Immunität gegen Röteln?

Falls Sie nicht gegen Röteln immun sind, müssen Sie sich vor Eintritt einer Schwangerschaft gegen Röteln impfen lassen.  Eine Rötelnerkrankung in der Schwangerschaft ist für den Fötus sehr gefährlich.

3. Idealgewicht

Gewicht von einem BMI unter 30: Auch für Männer verbessert dies die Fruchtbarkeit deutlich.

4. Bluttests

Lassen Sie sich auf HIV und Infektionskrankheiten untersuchen und Ihre Blutgruppe bestimmen.

5. Genügend Folsäure?

Mindestens 0,3 bis 0,8 Milligramm Folsäure vor und während der ersten Monate der Schwangerschaft eingenommen, senken die Gefahr von Geburtsschäden.

6. Nicht-Rauchen

Nikotin schränkt die Fruchtbarkeit bei Mann und Frau ein.

7. Chronisch krank?

Nehmen Sie Medikamente gegen Bluthochdruck, Diabetes oder andere Krankheiten ein? Wenn ja, lassen Sie diese auf die Schwangerschaft abstimmen, damit sie nicht die Gesundheit und Entwicklung des Fötus beeinträchtigen.

8. Schilddrüse checken

Lassen Sie Ihre Schilddrüse untersuchen. Der TSH bei Kinderwunsch wichtig. Nach Schätzungen von Experten wird ein Viertel aller Frauen nicht schwanger aufgrund von Problemen mit der Schilddrüse.

9. Kennen Sie Ihr Diabetesrisiko?

Falls Sie übergewichtig sind und in Ihrer Familie Diabetes vorkommt, oder falls Sie in vorherigen Schwangerschaften Diabetes hatten, ist Ihr Risiko, bei der nächsten Schwangerschaft (wieder) an einem Schwangerschaftsdiabetes zu erkranken, stark erhöht. Lassen Sie sich rechtzeitig |vom Arzt|von der Ärztin| über das Verhalten für die nächste Schwangerschaft aufklären.

10. Trinken Sie nicht mehr als drei Tassen Kaffee täglich.

Kaffee, in Mengen genossen, wirkt sich nicht nur nachteilig auf die Fruchtbarkeit aus, sondern kann auch die Schwangerschaft gefährden.

Autor:
Letzte Aktualisierung: 03. Januar 2017

Beiträge im Forum "Kinderwunsch: Ich will schwanger werden - wer noch?"
Neuste Artikel in dieser Rubrik
Beziehung & Sexualität

Die symptothermale Methode ist eine Möglichkeit der natürlichen Familienplanung (NFP). Sie greift nicht in den weiblichen Körper oder Zyklus ein. Mehr...

Kinderwunsch

Ernährung und Fruchtbarkeit hängen eng zusammen. Ebenso wie die gesamte Lebensführung hat die Ernährung eine große Bedeutung. Ist der weibliche Körper nicht optimal mit Nährstoffen versorgt, stellt er als... Mehr...

Kinderwunsch

Körpergewicht und Fruchtbarkeit können eng miteinander verbunden sein. Denn das Körpergewicht von Frauen und Männern, welches durch einseitige Essgewohnheiten oder Nährstoffmangel und extreme Diäten beeinflusst... Mehr...

Wie Folsäure und Omega-3-Fettsäuren Ihnen dabei helfen können...

mehr lesen...
Weitere interessante Themen
  • Gerinnungsstörungen und Kinderwunsch

    Gerinnungsstörungen und Kinderwunsch sind bei einigen Frauen eng miteinander verknüpft: Gerinnungsstörungen können die Ursachen für verschiedene Probleme sein, die dazu führen,... Mehr...

Zum Seitenanfang