Ein Angebot von Lifeline
Dienstag, 28. April 2015
Menu

Könnt ihr mir bitte helfen ??? Thema spermiogramm !!!!

Hallo,

wir haben ein spermiogramm machen lassen der arzt sage es wäre super und es hätte eine überdurchschnittliche anzahl an spermatozoen jedoch hab ich als ich den befund abholte gesehen das da 92% pathologisch geformt sind das ist doch sehr schlecht oder ?

ich tippe hier mal den befund ab:

Farbe: norm

Geruch: norm

Verflüs.Zeit (10-30min.) : v.zh.

Viskosität: flüssig

Volumen (2-6ml): 3,0

ph-Wert (7,2-7,8): 7,6

Mobilität: 40 lebhaft bewegliche spermatozoen (30 % )

40 mäßig bewegliche spermatozoen (20 % )

20 unbewegliche spermatozoen (50 % )

Anzahl: 140 Mio.Sp./ml (20-250 Mio./ml)

1 Rundzellen

Morphologie: 8 normal geformte Spermatozoen (30 bzw 15 % )

92 %pathologisch geformte Spermatozoen

1 Germinalzellen (< 1 Moi./ml)

2 Leukozyten, Lymphozyten (<0,5 Mio./ml)

Vitalität: 80 lebende Spermatozoen (80 % )

Beurteilung: Normozoospermie. Ausschluß Infertilität.

wie ist eure einschätzung ?

sind da evtl 92 stk gemeint und nicht prozent wegen den 8 obendrüber ...

ich hatte schon eine FG in der 7ssw ist das risiko erhöht bei so viel verformten? ist wirklich keine einschränkung in der zeugungsfähigkeit ? der Dr. meinte durch die hohe anzahl gleicht es sich wieder aus jedoch hört sich das für mich komisch an !?

danke ihr lieben ich hoffe ihr könnt mir mut machen und der arzt hate recht :ROSE:

Beitrag melden Antworten
Bisherige Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Brei-Rezepte

    Breie fürs Baby gibt es im Supermarkt in vielen Geschmacksrichtungen und für verschiedene Alterstufen. Sie können die erste Nahrung für Ihr Kind aber auch selbst kochen - hier... Mehr...

  • Mittelschmerz

    Der Mittelschmerz sind Schmerzen oder Stechen im Unterbauch, welche kurz vor dem Eisprung (Ovulation), also während der fruchtbaren Tage, oder auch während und nach dem Eisprung... Mehr...

  • Zeugung: Junge oder Mädchen

    Seit jeher versuchen Eltern, das Geschlecht ihres Nachwuchses zu beeinflussen. Um einen Sohn zu zeugen, drehten sich im alten Griechenland Männer zum Beischlaf nach rechts.... Mehr...

  • Plazenta (Mutterkuchen)

    Die Plazenta bildet sich nach der Einnistung der befruchteten Eizelle in der Gebärmutterschleimhaut. Ihre Hauptaufgabe besteht im Austausch von Nähr- und Stoffwechselprodukten... Mehr...

  • Anovulation (fehlender Eisprung)

    Anovulation bedeutet "ohne Eisprung" (Ovulation) - und ohne Eisprung kann es nicht zu einer Schwangerschaft kommen. Ein Hauptproblem, wenn Paare nicht schwanger werden, liegt... Mehr...

  • Die häufigsten Fragen zur Fehlgeburt

    Woran hat es gelegen? Wann darf man es wieder versuchen? Und wie geht man mit der Fehlgeburt am besten um? Wann ist Baden wieder erlaubt? Wir haben die wichtigsten Fragen für Sie... Mehr...

  • Temperaturmethode/Basaltemperatur

    Die Basaltemperatur ist die Temperatur, die unmittelbar nach dem Aufwachen und vor dem Aufstehen gemessen wird. Sie ändert sich im Verlauf des Zyklus, sodass durch regelmäßiges... Mehr...

  • PCO-Syndrom

    Das PCO-Syndrom (polyzystisches Ovarialsyndrom) stellt ein Krankheitsbild dar, welches zu den häufigsten hormonell bedingten Erkrankungen der Frau gehört. Weltweit sind fünf bis... Mehr...

Übersicht aller Foren

Zum Seitenanfang