Montag, 28. Juli 2014

Stillfrage-wird er satt?

Hallo Ihr Lieben,
ich hab auch mal ne Frage. Und zwar ist unser kleiner Lasse jetzt knapp 9 Wochen alt, wiegt knapp 6 kg und ist etwa 63 cm groß.
In letzter Zeit schläft er tagsüber kaum mehr nach dem Stillen einfach so ein. Entweder braucht er den Schnuller, schnullert dann ne halbe Stunde und schläft dann für 1 1/2 std oder so, oder er ist trotz schnuller wach.
Ist das normal? Meine Hebamme meinte am Anfang, ein sattes Kind müsste "erschlagen" sein und ohne Schnulli nach dem Stillen einschlafen.
Nachts klappt das auch meistens super, da trinkt er aber auch nicht so gierig. Er schläft schon einmal nachts 6,5 Std und dann nochmal 4 Std. Tagsüber hat er alle 3 Std etwa hunger.
Im Moment stille ich meistens 10min auf der einen Seite und 10 min auf der anderen. Ich habe schon überlegt, soll ich lieber die eine Seite viel länger geben, damit er mehr Hintermilch (oder wie das heißt) trinkt, weil die wohl kalorienreicher sein soll? Und dann wickeln und danach die andere Brust als kleiner Nachtisch?
Bin etwas unsicher... frage mich ob er nicht richtig satt ist tagsüber, weil er so viel wach ist. (er meckert dann aber nicht, er ist schon relativ zufrieden)
Liebe Grüße, ich wäre über ein paar Tipps ganz dankbar...
Nora mit Lasse 8W+6T und ein ganz Süßer :-)
Beitrag melden Antworten
Bisherige Antworten
  • 30.12.2008, 15:27 Uhr  |  Antworten: 0
    Achja, dann wollte ich noch fragen, wie oft ihr stillt? Bei uns sind es...  Mehr...
  • 31.12.2008, 13:02 Uhr  |  Antworten: 0
    Hallo Nora! Bleib mal ganz ruhig. Wenn du Lasse immer anlegst, wenn er...  Mehr...
  • 01.01.2009, 15:35 Uhr  |  Antworten: 0
    Liebe Nora Ich kann Antje nur zustimmen. Das einzige was stetig das...  Mehr...
  • 01.01.2009, 19:41 Uhr  |  Antworten: 0
    Mach Dir keine Sorgen! Alles ist gut! Manche Kinder schlafen mehr, andere...  Mehr...
  • 01.01.2009, 22:53 Uhr  |  Antworten: 0
    Hallo Nora, gib Deinem Baby einfach die Brust, wenn es die Brust verlangt....  Mehr...
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Erste Hinweise auf eine SchwangerschaftErste Hinweise auf eine Schwangerschaft

    Manche Frauen spüren bereits sehr früh, dass sie schwanger sind. Ein klassischer Hinweis ist die morgendliche Übelkeit, doch längst nicht alle Frauen leiden darunter. Es gibt...

  • Brustschmerzen (Mastodynie)Brustschmerzen (Mastodynie)

    Schmerzen in der Brust (Mastodynie) können verschiedene Ursachen haben. An einigen Tagen im Monat verspüren viele Frauen in ihren Brüsten ein leichtes Ziehen. Dieses...

  • Flüssigkeit aus der BrustwarzeFlüssigkeit aus der Brustwarze

    Flüssigkeitsabsonderungen aus der Brustwarze, auch Galaktorrhoe genannt, können verschiedene Ursachen haben. In der Brustwarze liegen die Ausgänge der Milchkanäle und...

  • Verstopfung bei Babys (Säuglingen) und KindernVerstopfung bei Babys (Säuglingen) und...

    Verstopfung (Obstipation) ist bei Säuglingen und Kindern nicht immer leicht zu erkennen. Denn besonders bei gestillten Babys kann die Häufigkeit des Stuhlgangs stark variieren....

  • Clomifen bei KinderwunschClomifen bei Kinderwunsch

    Clomifen ist ein Wirkstoff, der in Medikamenten zur Fruchtbarkeitsbehandlung eingesetzt wird. Er stimuliert die Hirnanhangsdrüse, sodass diese vermehrt Hormone produziert, die zu...

  • Anovulation (fehlender Eisprung)Anovulation (fehlender Eisprung)

    Anovulation bedeutet "ohne Eisprung" (Ovulation) - und ohne Eisprung kann es nicht zu einer Schwangerschaft kommen. Ein Hauptproblem, wenn Paare nicht schwanger werden, liegt...

  • ToxoplasmoseToxoplasmose

    Toxoplasmose ist eine Infektionskrankheit, die durch den einzelligen Parasiten Toxoplasma gondii ausgelöst wird. Sie gehört zu den Zoonosen und ist besonders gefährlich für...

  • Geburt einleiten: Welche Methoden gibt es?Geburt einleiten: Welche Methoden gibt es?

    Zur Geburtseinleitung gibt es unterschiedliche Methoden. Sofern der Muttermund reif ist, wird in Kliniken meistens ein Wehentropf verwendet. Prostaglandinpräparate werden...

  • Zeugung: Junge oder MädchenZeugung: Junge oder Mädchen

    Seit jeher versuchen Eltern, das Geschlecht ihres Nachwuchses zu beeinflussen. Um einen Sohn zu zeugen, drehten sich im alten Griechenland Männer zum Beischlaf nach rechts....

Diskussionsverlauf
Übersicht aller Foren

Kinder geboren zwischen 2005 und 2008

Kinder geboren zwischen 2001 und 2004

Zum Seitenanfang