Donnerstag, 24. Juli 2014

Frage zum Stillen und Baby im KH

Hallo!
Gibt es hier Frauen, die ihr Baby gestillt haben, obwohl es die ersten Wochen oder Monate nach der Geburt im KH bleiben musste?
Ich erwarte Ende April/Anfang Mai mein 5. Kind. Allerdings wurde bereits in der 16.SSW ein schwerer Herzfehler diagnostiziert und uns gesagt, dass das Kind auf jeden Fall erstmal in der Kinderklinik bleiben muss. Wie lange.... ?????
Nun ist es so, dass ich dieses Baby auch gerne stillen möchte, ich weiß aber aus der Erfahrung mit den anderen 4 Kindern, dass ich nicht die sprichwörtliche "Milchkuh" bin und die Milchproduktion bei mir eher schleppend beginnt und auch das Abpumpen eine sehr mühsame Prozedur ist. Wenn es dann mal funktioniert mt dem Stillen, dann klappt es auch lange. Mein Zwillingssohn (jetzt fast 21 Monate stillt abends noch immer), meine Tochter hat sich vor knapp drei Wochen abgestillt.
Nun frage ich mich, wie es mit dem Stillen funktionieren könnte. Ich habe ja noch vier Kinder zu Hause, werde also nicht immer im KH (welches knapp 30 km entfernt ist) sein können. Ob ich genügend Milch abpumpen kann, um das Baby im KH damit füttern zu lassen... Keine Ahnung.
Kann mir jemand Tipps geben?!
Danke für eure Antworten!
LG
Denny (20+2)
Beitrag melden Antworten
Bisherige Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • EinnistungEinnistung

    Einnistung (Implantation) ist der Moment, in dem sich eine befruchtete Eizelle (Zygote) in der Wand der Gebärmutter einnistet. Die Einnistung ist nach der Befruchtung eine der...

  • Kosten für künstliche BefruchtungKosten für künstliche Befruchtung

    50 Prozent der Kosten für eine künstliche Befruchtung müssen gesetzliche Krankenkassen übernehmen. Dies gilt aber nur für die ersten drei Versuche und wenn das Paar bestimmte...

  • Geburt einleiten: Welche Methoden gibt es?Geburt einleiten: Welche Methoden gibt es?

    Zur Geburtseinleitung gibt es unterschiedliche Methoden. Sofern der Muttermund reif ist, wird in Kliniken meistens ein Wehentropf verwendet. Prostaglandinpräparate werden...

  • Wehen fördern und auslösenWehen fördern und auslösen

    Wenn die Wartezeit zum Ende der Schwangerschaft etwas zu lang wird, gibt es hilfreiche Mittel, selbst ein wenig nachzuhelfen. Sanfte Methoden wie Wehentees, Bäder oder Massagen...

  • KiSS-SyndromKiSS-Syndrom

    Mit KiSS-Syndrom wird eine Fehlstellung der Kopfgelenke beim Neugeborenen bezeichnet, die ihre Ursachen in einer ungünstige Lage des Babys im Mutterleib haben kann, aber auch in...

  • Der weibliche ZyklusDer weibliche Zyklus

    Der weibliche Zyklus wird durch Hormone gesteuert, aber auch noch durch weitere Faktoren beeinflusst. Der Eisprung und damit die fruchtbare Phase der Frau liegt in der Zyklusmitte.

  • Blutungen in der SchwangerschaftBlutungen in der Schwangerschaft

    In der Schwangerschaft können während des gesamten Schwangerschaftsverlaufs mehr oder weniger starken Blutungen auftreten. Sie können harmlos sein, aber auch auf eine Erkrankung...

  • Clomifen bei KinderwunschClomifen bei Kinderwunsch

    Clomifen ist ein Wirkstoff, der in Medikamenten zur Fruchtbarkeitsbehandlung eingesetzt wird. Er stimuliert die Hirnanhangsdrüse, sodass diese vermehrt Hormone produziert, die zu...

  • Brei-RezepteBrei-Rezepte

    Breie fürs Baby gibt es im Supermarkt in vielen Geschmacksrichtungen und für verschiedene Alterstufen. Sie können die erste Nahrung für Ihr Kind aber auch selbst kochen - hier...

  • Zeugung: Junge oder MädchenZeugung: Junge oder Mädchen

    Seit jeher versuchen Eltern, das Geschlecht ihres Nachwuchses zu beeinflussen. Um einen Sohn zu zeugen, drehten sich im alten Griechenland Männer zum Beischlaf nach rechts....

Diskussionsverlauf
Übersicht aller Foren

Kinder geboren zwischen 2005 und 2008

Kinder geboren zwischen 2001 und 2004

Zum Seitenanfang