Ein Angebot von Lifeline
Donnerstag, 03. September 2015
Menu

Welche genauen Getreidearten/-typen für GOB

Hallo Christa,
Sie hatten mir ja schon einige Infos gegeben, u.a. auch, dass man für den GOB ebenfalls Hirse oder Amaranth geben soll, weil sie besonders eisenreich sind. Ich gebe jedoch schon mit dem veg. Brei Hirse - könnte ich für den GOB nun nicht z.B. Griess nehmen? Ich frage, weil ich beim veg. Brei "Erwachsenenflocken" (wesentl. günstiger u. gut erhältlich, zumindest hier in der CH) verwende, welche ich dann natürlich prürriere. Beim GOB wird ja nicht pürriert, da müsste ich dann spez. Baby-Produkte kaufen.
Kann ich anstattdessen Griess verwenden? Wenn ja, ist der "Erwachsenengriess" (100% Hartweizengriess") OK oder muss noch etwas spezielles draufstehen (gibt es das überhaupt aus Vollkorn)?
Wenn es besser sein sollte, dann kaufe ich natürlich die Baby-Produkte...
Ach ja, noch eine Frage: reicht die Eisenversorgung mit dem veg. Brei täglich aus - oder müssen eben auch noch die anderen Breis besonders eisenreich sein? Eigentlich ist ein mit veg. Hirsebrei ernährtes Baby im Grunde doch besser mit Eisen versorgt als eines das einen Brei mit Fleisch erhält (zumindest was die Eisenwerttabelle anbelangt, oder). Wenn Sie dies bestätigen könnten, dann könnte ich endlich meinen Mann mal vom Fleisch abbringen...
Jetzt ist es schon wieder so lange geworden, sorry, das nächste Mal wirds kürzer ;o)
Vielen Dank & Gruss
Alice
Beitrag melden Antworten
Bisherige Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Mittelschmerz

    Der Mittelschmerz sind Schmerzen oder Stechen im Unterbauch, welche kurz vor dem Eisprung (Ovulation), also während der fruchtbaren Tage, oder auch während und nach dem Eisprung... Mehr...

  • Zeugung: Junge oder Mädchen

    Seit jeher versuchen Eltern, das Geschlecht ihres Nachwuchses zu beeinflussen. Um einen Sohn zu zeugen, drehten sich im alten Griechenland Männer zum Beischlaf nach rechts.... Mehr...

  • Anovulation (fehlender Eisprung)

    Anovulation bedeutet "ohne Eisprung" (Ovulation) - und ohne Eisprung kann es nicht zu einer Schwangerschaft kommen. Ein Hauptproblem, wenn Paare nicht schwanger werden, liegt... Mehr...

  • Zervixschleim

    Zervixschleim ist ein Sekret im Körper der Frau, das von den Drüsen im Gebärmutterhals (Zervix) abgesondert wird. Er besteht zum überwiegenden Teil aus Wasser (bis zu 90 Prozent)... Mehr...

  • Auswertungshilfen für die...

    Auf den nachfolgenden Seiten finden Sie einige Leitsätze, Tipps und Hilfen zur Auswertung der Basaltemperaturkurven. Anhand der abgebildeten Beispielkurven können Sie Ihre eigene... Mehr...

  • Einnistung

    Einnistung (Implantation) ist der Moment, in dem sich eine befruchtete Eizelle (Zygote) in der Wand der Gebärmutter einnistet. Die Einnistung ist nach der Befruchtung eine der... Mehr...

  • Brustschmerzen (Mastodynie)

    Schmerzen in der Brust (Mastodynie) können verschiedene Ursachen haben. An einigen Tagen im Monat verspüren viele Frauen in ihren Brüsten ein leichtes Ziehen. Dieses... Mehr...

  • Babybrei-Rezepte

    Breie fürs Baby gibt es im Supermarkt in vielen Geschmacksrichtungen und für verschiedene Alterstufen. Sie können die erste Nahrung für Ihr Kind aber auch selbst kochen - hier... Mehr...

  • Wochenfluss (Lochien)

    Als Wochenfluss (Lochien) wird das Wundsekret bezeichnet, das noch einige Zeit nach der Geburt als Blutung vaginal ausgeschieden wird. Nach Ablösung der Plazenta entsteht in der... Mehr...

Diskussionsverlauf
Übersicht aller Foren

Zum Seitenanfang