Ein Angebot von Lifeline
Mittwoch, 31. August 2016
Menu

Stillfrage-wird er satt?

Hallo Ihr Lieben,
ich hab auch mal ne Frage. Und zwar ist unser kleiner Lasse jetzt knapp 9 Wochen alt, wiegt knapp 6 kg und ist etwa 63 cm groß.
In letzter Zeit schläft er tagsüber kaum mehr nach dem Stillen einfach so ein. Entweder braucht er den Schnuller, schnullert dann ne halbe Stunde und schläft dann für 1 1/2 std oder so, oder er ist trotz schnuller wach.
Ist das normal? Meine Hebamme meinte am Anfang, ein sattes Kind müsste "erschlagen" sein und ohne Schnulli nach dem Stillen einschlafen.
Nachts klappt das auch meistens super, da trinkt er aber auch nicht so gierig. Er schläft schon einmal nachts 6,5 Std und dann nochmal 4 Std. Tagsüber hat er alle 3 Std etwa hunger.
Im Moment stille ich meistens 10min auf der einen Seite und 10 min auf der anderen. Ich habe schon überlegt, soll ich lieber die eine Seite viel länger geben, damit er mehr Hintermilch (oder wie das heißt) trinkt, weil die wohl kalorienreicher sein soll? Und dann wickeln und danach die andere Brust als kleiner Nachtisch?
Bin etwas unsicher... frage mich ob er nicht richtig satt ist tagsüber, weil er so viel wach ist. (er meckert dann aber nicht, er ist schon relativ zufrieden)
Liebe Grüße, ich wäre über ein paar Tipps ganz dankbar...
Nora mit Lasse 8W+6T und ein ganz Süßer :-)
Beitrag melden Antworten
Diskussionsverlauf
Bisherige Antworten
  • 30.12.2008, 15:27 Uhr  |  Antworten: 0
    Achja, dann wollte ich noch fragen, wie oft ihr stillt? Bei uns sind es...  Mehr...
  • 31.12.2008, 13:02 Uhr  |  Antworten: 0
    Hallo Nora! Bleib mal ganz ruhig. Wenn du Lasse immer anlegst, wenn er...  Mehr...
  • 01.01.2009, 15:35 Uhr  |  Antworten: 0
    Liebe Nora Ich kann Antje nur zustimmen. Das einzige was stetig das...  Mehr...
  • 01.01.2009, 19:41 Uhr  |  Antworten: 0
    Mach Dir keine Sorgen! Alles ist gut! Manche Kinder schlafen mehr, andere...  Mehr...
  • 01.01.2009, 22:53 Uhr  |  Antworten: 0
    Hallo Nora, gib Deinem Baby einfach die Brust, wenn es die Brust verlangt....  Mehr...
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Zeugung: Junge oder Mädchen

    Seit jeher versuchen Eltern, das Geschlecht ihres Nachwuchses zu beeinflussen. Um einen Sohn zu zeugen, drehten sich im alten Griechenland Männer zum Beischlaf nach rechts.... Mehr...

  • Wehen fördern und auslösen

    Wenn die Wartezeit zum Ende der Schwangerschaft etwas zu lang wird, gibt es hilfreiche Mittel, selbst ein wenig nachzuhelfen. Sanfte Methoden wie Wehentees, Bäder oder Massagen... Mehr...

  • Schwangerschaftstests

    Schwangerschaftstests dienen dazu, eine Schwangerschaft nachzuweisen. Sie messen die Höhe des humanen Choringonadotropins, welches auch als Schwangerschaftshormon HCG bezeichnet... Mehr...

  • Anovulation (fehlender Eisprung)

    Anovulation bedeutet "ohne Eisprung" (Ovulation) - und ohne Eisprung kann es nicht zu einer Schwangerschaft kommen. Ein Hauptproblem, wenn Paare nicht schwanger werden, liegt... Mehr...

  • Blutungen, Menstruation und...

    Häufigste Ursache für vaginale Blutungen ist die Menstruation - eine regelmäßig wiederkehrende Blutung bei der geschlechtsreifen Frau. Außerhalb der Menstruation ist die häufigste... Mehr...

  • Eisprung – Symptome und Anzeichen

    Bei Kinderwunsch ist es hilfreich zu wissen, wann der Eisprung („Ovulation“) stattfindet, um die Chancen für eine Befruchtung zu erhöhen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um den... Mehr...

  • Zervixschleim

    Zervixschleim ist ein Sekret im Körper der Frau, das von den Drüsen im Gebärmutterhals (Zervix) abgesondert wird. Er besteht zum überwiegenden Teil aus Wasser (bis zu 90 Prozent)... Mehr...

Diskussionsverlauf
Übersicht aller Foren

Zum Seitenanfang