Ein Angebot von Lifeline
Sonntag, 21. September 2014

Sprachliche Entwicklung (22 Monate altes Kleinkind)

Liebe Arzu,
den sprachlichen Entwicklungsstand, den Sie beschreiben, halte ich noch nicht für ungewöhnlich - gerade bei Jungs, wenn Sprachverständnis und Gehör in Ordnung sind. Viele Kinder fangen später an, dafür gehts manchmal dann schneller.....
Seine Zeichensprache ignorieren würde ich auch nicht. Ihre Angst ist berechtigt, möglicherweise frustriert ihn das. Sie machen das genau richtig, indem Sie das, was er "beschreibt", in Sätzen wiedergeben. Sie können auch dazwischen mal Fragen stellen, z.B. wenn er beim Essen nur zeigt und "da" sagt, dann fragen Sie: "möchtest Du die Butter oder die Marmelade?" usw. Aber setzen Sie ihn nicht unter Druck.
Bezüglich der zweisprachigen Erziehung ist Konsequenz sehr wichtig. Am besten sprechen Sie mit ihm nur Ihre Muttersprache und mischen nicht. Das ist sicherlich häufig sehr schwierig, doch wichtig für Ihren Sohn, um beide Sprachen trennen zu können.
Hier noch eine Buchempfehlung: Anja Leist-Villis: "Elternratgeber Zweisprachigkeit - Informationen & Tipps zur zweisprachigen Entwicklung und Erziehung von Kindern".
Viele Grüße und noch einen schönen Abend,
S. Bensaid
Beitrag melden Antworten
Bisherige Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Die fruchtbaren TageDie fruchtbaren Tage

    Nur an maximal sieben Tagen eines Zyklus ist eine Frau fruchtbar und kann schwanger werden. Zu wissen, wann die fruchtbaren Tage sind, ist bei Kinderwunsch hilfreich. Mehr...

  • AbstillenAbstillen

    Abstillen bedeutet das Beenden des Stillens. Es kann verschiedene Gründe geben, warum die Stillbeziehung zwischen Mutter und Kind beendet werden soll. Wichtig ist, ein paar Dinge... Mehr...

  • Auswertungshilfen für die BasaltemperaturkurvenAuswertungshilfen für die...

    Auf den nachfolgenden Seiten finden Sie einige Leitsätze, Tipps und Hilfen zur Auswertung der Basaltemperaturkurven. Anhand der abgebildeten Beispielkurven können Sie Ihre eigene... Mehr...

  • Anovulation (fehlender Eisprung)Anovulation (fehlender Eisprung)

    Anovulation bedeutet "ohne Eisprung" (Ovulation) - und ohne Eisprung kann es nicht zu einer Schwangerschaft kommen. Ein Hauptproblem, wenn Paare nicht schwanger werden, liegt... Mehr...

  • Die häufigsten Fragen zum StillenDie häufigsten Fragen zum Stillen

    Viele Frauen entscheiden sich bereits in der Schwangerschaft fürs Stillen. Dabei stellen sich immer wieder Fragen, die wir zusammengestellt und für Sie beantwortet haben. Mehr...

  • Der weibliche ZyklusDer weibliche Zyklus

    Der weibliche Zyklus wird durch Hormone gesteuert, aber auch noch durch weitere Faktoren beeinflusst. Der Eisprung und damit die fruchtbare Phase der Frau liegt in der Zyklusmitte. Mehr...

  • Wehen fördern und auslösenWehen fördern und auslösen

    Wenn die Wartezeit zum Ende der Schwangerschaft etwas zu lang wird, gibt es hilfreiche Mittel, selbst ein wenig nachzuhelfen. Sanfte Methoden wie Wehentees, Bäder oder Massagen... Mehr...

  • PCO-SyndromPCO-Syndrom

    Das PCO-Syndrom (polyzystisches Ovarialsyndrom) stellt ein Krankheitsbild dar, welches zu den häufigsten hormonell bedingten Erkrankungen der Frau gehört. Weltweit sind fünf bis... Mehr...

  • Eisprung – Symptome und AnzeichenEisprung – Symptome und Anzeichen

    Bei Kinderwunsch ist es hilfreich zu wissen, wann der Eisprung („Ovulation“) stattfindet, um die Chancen für eine Befruchtung zu erhöhen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um den... Mehr...

Diskussionsverlauf
Übersicht aller Foren

Kinder geboren zwischen 2005 und 2008

Kinder geboren zwischen 2001 und 2004

Zum Seitenanfang