Donnerstag, 24. Juli 2014

Trinkverhalten, Baby macht Nacht zum Tag

Hallo Annett,

das ist schlicht normal. ;-) Viele Kinder in dem Alter finden tagsüber alles andere viel spannender als Stillen und holen dann nachts nach. Wobei eine Frequenz von fünf mal Stillen auch bei Kindern, die tagsüber mehrmals stillen vollkommen normal ist.

Wenn du dich damit nicht anfreunden kannst, müsstest du nachts das Stillen reduzieren oder beenden. Die Frage wäre, ob deine Kleine dann noch genügend Milch/Flüssigkeit bekommt. Manche Kinder machen da mit und stillen wieder tagsüber öfter, andere aber nicht... Und im ersten Lebensjahr sollte man eigentlich möglichst gar nichts aktiv am Schlaf- und Stillverhalten seines Kindes ändern.

Mir hatte beim ersten Kind sehr geholfen, zu wissen, was normal ist, und dass ich den Dingen auch einfach ihren Lauf lassen kann.

-> http://www.uebersstillen.org/dettwd.htm

Das hat das nächtliche Stillen zur Nebensache werden lassen - trotzdem alle zwei Stunden Stillen angesagt war, war ich morgens ausgeschlafen (Familienbett, Stillen im (Halb)Schlaf).

LG, Sonne

Ps: Noch ein Link:

http://www.rabeneltern.org/index.php/wissenswertes/schlafen-wissenswertes/1221-besser-schlafen-im-familienbett

Beitrag melden Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Befruchtung (Konzeption)Befruchtung (Konzeption)

    Befruchtung (Konzeption) ist der Moment, in dem die Samenzelle in die Eizelle eindringt und mit ihr verschmilzt. Ab diesem Augenblick beginnt die Zellteilung: Bei jeder Teilung...

  • Zeugung: Junge oder MädchenZeugung: Junge oder Mädchen

    Seit jeher versuchen Eltern, das Geschlecht ihres Nachwuchses zu beeinflussen. Um einen Sohn zu zeugen, drehten sich im alten Griechenland Männer zum Beischlaf nach rechts....

  • Brei-RezepteBrei-Rezepte

    Breie fürs Baby gibt es im Supermarkt in vielen Geschmacksrichtungen und für verschiedene Alterstufen. Sie können die erste Nahrung für Ihr Kind aber auch selbst kochen - hier...

  • Kosten für künstliche BefruchtungKosten für künstliche Befruchtung

    50 Prozent der Kosten für eine künstliche Befruchtung müssen gesetzliche Krankenkassen übernehmen. Dies gilt aber nur für die ersten drei Versuche und wenn das Paar bestimmte...

  • Blutungen in der SchwangerschaftBlutungen in der Schwangerschaft

    In der Schwangerschaft können während des gesamten Schwangerschaftsverlaufs mehr oder weniger starken Blutungen auftreten. Sie können harmlos sein, aber auch auf eine Erkrankung...

  • Die fruchtbaren TageDie fruchtbaren Tage

    Nur an maximal sieben Tagen eines Zyklus ist eine Frau fruchtbar und kann schwanger werden. Zu wissen, wann die fruchtbaren Tage sind, ist bei Kinderwunsch hilfreich.

  • Geburt einleiten: Welche Methoden gibt es?Geburt einleiten: Welche Methoden gibt es?

    Zur Geburtseinleitung gibt es unterschiedliche Methoden. Sofern der Muttermund reif ist, wird in Kliniken meistens ein Wehentropf verwendet. Prostaglandinpräparate werden...

  • Verstopfung bei Babys (Säuglingen) und KindernVerstopfung bei Babys (Säuglingen) und...

    Verstopfung (Obstipation) ist bei Säuglingen und Kindern nicht immer leicht zu erkennen. Denn besonders bei gestillten Babys kann die Häufigkeit des Stuhlgangs stark variieren....

  • Die besten Stellungen zum Schwanger werdenDie besten Stellungen zum Schwanger werden

    Missionarsstellung, Hündchenstellung oder Reiterstellung – welche ist die beste Stellung zum Schwanger werden? Über die perfekte Sexposition gibt es viele Gerüchte, doch was stimmt...

Diskussionsverlauf
Übersicht aller Foren

Kinder geboren zwischen 2005 und 2008

Kinder geboren zwischen 2001 und 2004

Zum Seitenanfang