Ein Angebot von Lifeline
Montag, 22. Dezember 2014

an alle stiefmuttis .... ( vorsicht lang )

hallo zusammen ....

ich möchte mich kurz vorstellen : bin 31 und seit 5 jahren stiefmutti eines jungen ( 8 jahre alt), er lebt bei meinem mann und mir weil seine mutter gestorben ist als er 2 war .....

meine frage: wie geht es euch mit euren "stiefkindern"?? kommt ihr gut klar oder ist es auch eher ein gespanntes verhältnis??

nun zu meinem problem welches mich echt fertig macht: also der kleine hat ADHS und ist seit ich ihn kenne vom verhalten her ziemlich wüst .... damals als ich meinen mann kennengelernt habe, hab ich versucht ordnung und system (regeln) in ihren alltag zu bringen was soweit ganz gut geklappt hat, nur leider ließ das verhalten von meinem stiefsohn sehr zu wünschen übrig. kiga war katastrophe auch laut der erzieherinnen, schule später auch, niemand kam und kommt mit ihm klar .... seit der 2. klasse sind wir in behandlung und er ist mit medis eingestellt, was sein verhalten zwar zum pos. verändert hat, allerdings ist noch vieles grenzwertig. seit einem halben jahr beklaut er uns regelmäßig ( schmuck, geld, alles was interessant für ihn ist) was zur folge hat, dass die stimmung hier mehr als im keller ist .... ich komme damit nicht mehr klar und kann es leider auch nicht mehr verbergen. ehe alles so schlimm kam konnt ich mich immer zusammenreißen und dachte " ok, morgen is wieder gut ". aber nix geht mehr ....nun wurde ich von anfang an von der verwandschaft z.b der verst. mutter als böse stiefmutter gesehen, weil ich ordnung und regeln ins chaos gebracht habe und von manch anderen leuten auch, weil ich ich streckenweise total überfordert mit ihm war, was natürlich auf die stimmung schlägt....

kennt das jemand, dass die stiefkinder so schwierig sind? und wie kommt ihr damit klar? seid ihr auch in augen anderer böse und gemein, weil ihr die erziehung anders seht als vielleicht die richtige mutter und einfach grenzen setzt und euch durchsetzt und nicht auf der nase rumtanzen lässt???

über eure erfahrungsberichte würde ich mich sehr freuen

viele grüße

gundi

Beitrag melden Antworten
Bisherige Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Die Messdaten in der Schwangerschaft

    Bei der Untersuchung beim Frauenarzt werden beim Ungeborenen verschiedene Messdaten erhoben, die Auskunft über die Entwicklung des Babys geben. Dazu gehören der biparietale... Mehr...

  • Kosten für künstliche Befruchtung

    50 Prozent der Kosten für eine künstliche Befruchtung müssen gesetzliche Krankenkassen übernehmen. Dies gilt aber nur für die ersten drei Versuche und wenn das Paar bestimmte... Mehr...

  • Blutungen, Menstruation und...

    Häufigste Ursache für vaginale Blutungen ist die Menstruation - eine regelmäßig wiederkehrende Blutung bei der geschlechtsreifen Frau. Außerhalb der Menstruation ist die häufigste... Mehr...

  • Utrogest

    Utrogest ist ein verschreibungspflichtiges Arzneimittel, dessen Wirkstoff Progesteron zu den sogenannten Gestagenen gehört. Progesteron ist identisch mit dem körpereigenen... Mehr...

  • Erbrechen bei Säuglingen und Kindern

    Erbrechen bei Säuglingen und Kindern dient in erster Linie zum Schutz vor Krankheitserregern oder schädlichen Stoffen im Verdauungssystem und ist meist harmlos. Treten aber noch... Mehr...

  • Flüssigkeit aus der Brustwarze

    Flüssigkeitsabsonderungen aus der Brustwarze, auch Galaktorrhoe genannt, können verschiedene Ursachen haben. In der Brustwarze liegen die Ausgänge der Milchkanäle und... Mehr...

  • Fehlgeburt

    Fehlgeburt (Abort) ist das frühzeitige Ende einer Schwangerschaft, bei der das Kind mit einem Gewicht von weniger als 500 Gramm und vor der 22. bis 24.Schwangerschaftswoche auf die... Mehr...

Diskussionsverlauf
Übersicht aller Foren

Zum Seitenanfang