Montag, 28. Juli 2014

Gestern aus dem KH entlassen. Hat mich jemand vermisst?

Am Mittwoch bin ich mit Schmerzen aufgewacht, die immer schlimmer wurden und ich wollte nach ein paar Stunden Quälerei mit Übergeben zu meinem Hausarzt fahren. Der hatte Urlaub und so fuhren wir zum KH und der Pförtner schickte uns in die Ambulanz anstatt in die Notdienstpraxis (ich hab wohl nicht wirklich gut ausgesehen :-! )
Die haben mich dann da behalten und Gallensteine diagnostiziert. Gestern hatte ich eine Endosonografie um zu schauen, ob etwas im Gallengang festsitzt. Nachdem das positiv war, durfte ich gestern erst einmal nach Hause. Seit Dienstag abend nichts mehr gegessen, Flüssigkeit nur über Infusion, war sehr schön. Heute durfte ich Tee und Zwieback essen und musste noch einmal zur Blutabnahme wiederkommen. Morgen darf ich schon Weißbrot mit Tee %) Am Freitag hab ich OP-Termin für die Gallenentfernung. Mein größtes Problem ist, dass man anschließend 20 Stunden nicht stillen darf. Marius stillt ja noch nachts und war im KH nachts bei mir und das hat auch so einigermaßen geklappt. Er schlief mit bei mir im Bett, das Reisebett hat er nicht akzeptiert. Gestillt hat er 2-3 Mal nachts. Es war für alle Beteiligten recht stressig. Wenn am Freitag die OP ist, müssen wir uns für die folgende Nacht etwas überlegen, weil er dann auch nicht bei mir bleiben kann. Frisch operiert schaffe ich das bestimmt nicht mich gut um ihn zu kümmern, vor allen Dingen, wenn ich nicht stillen darf.
Alles Mist.
Die OP muss aber jetzt sein,weil meine Blutwerte nicht gut sind und wenn ich länger warte ist die Gefahr einer Bauchspeichelentzündung wohl zu groß, die lebensbedrohlich sein kann. Das möchte ich natürlich nicht.
Heute hat der Kleine seinen 1. Geburtstag und ich habe natürlich alles absagen müssen, weil ich nichts vorbereiten konnte. Ihm fällt es nicht auf und wir werden im Sommer eine Feier nachholen. Er hat von uns ein Kugelbahnhaus und ein Puzzle bekommen und wir haben alle gesungen. Heute Nachmittag stecken wir auch seine 1. Kerze auf der Reiswaffel an ;-)
Läuft alles blöd, ist aber nicht zu ändern. Letztes Jahr um die Zeit 11.44h lag ich im KS und arbeitete mich durch die Wehen. Um 13.37h war er da.
LG Ulrike
Beitrag melden Antworten
Bisherige Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Verstopfung bei Babys (Säuglingen) und KindernVerstopfung bei Babys (Säuglingen) und...

    Verstopfung (Obstipation) ist bei Säuglingen und Kindern nicht immer leicht zu erkennen. Denn besonders bei gestillten Babys kann die Häufigkeit des Stuhlgangs stark variieren....

  • Die Messdaten in der SchwangerschaftDie Messdaten in der Schwangerschaft

    Bei der Untersuchung beim Frauenarzt werden beim Ungeborenen verschiedene Messdaten erhoben, die Auskunft über die Entwicklung des Babys geben. Dazu gehören der biparietale...

  • FehlgeburtFehlgeburt

    Fehlgeburt (Abort) ist das frühzeitige Ende einer Schwangerschaft, bei der das Kind mit einem Gewicht von weniger als 500 Gramm und vor der 22. bis 24.Schwangerschaftswoche auf die...

  • Blutungen, Menstruation und MenstruationsstörungenBlutungen, Menstruation und...

    Häufigste Ursache für vaginale Blutungen ist die Menstruation - eine regelmäßig wiederkehrende Blutung bei der geschlechtsreifen Frau. Außerhalb der Menstruation ist die häufigste...

  • Erste Hinweise auf eine SchwangerschaftErste Hinweise auf eine Schwangerschaft

    Manche Frauen spüren bereits sehr früh, dass sie schwanger sind. Ein klassischer Hinweis ist die morgendliche Übelkeit, doch längst nicht alle Frauen leiden darunter. Es gibt...

  • EinnistungEinnistung

    Einnistung (Implantation) ist der Moment, in dem sich eine befruchtete Eizelle (Zygote) in der Wand der Gebärmutter einnistet. Die Einnistung ist nach der Befruchtung eine der...

  • Wehen fördern und auslösenWehen fördern und auslösen

    Wenn die Wartezeit zum Ende der Schwangerschaft etwas zu lang wird, gibt es hilfreiche Mittel, selbst ein wenig nachzuhelfen. Sanfte Methoden wie Wehentees, Bäder oder Massagen...

  • Anovulation (fehlender Eisprung)Anovulation (fehlender Eisprung)

    Anovulation bedeutet "ohne Eisprung" (Ovulation) - und ohne Eisprung kann es nicht zu einer Schwangerschaft kommen. Ein Hauptproblem, wenn Paare nicht schwanger werden, liegt...

  • Befruchtung (Konzeption)Befruchtung (Konzeption)

    Befruchtung (Konzeption) ist der Moment, in dem die Samenzelle in die Eizelle eindringt und mit ihr verschmilzt. Ab diesem Augenblick beginnt die Zellteilung: Bei jeder Teilung...

  • Eisprung – Symptome und AnzeichenEisprung – Symptome und Anzeichen

    Bei Kinderwunsch ist es nützlich zu wissen, wann der Eisprung („Ovulation“) stattfindet, um die Chancen für eine Befruchtung zu erhöhen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um den...

Übersicht aller Foren

Kinder geboren zwischen 2005 und 2008

Kinder geboren zwischen 2001 und 2004

Zum Seitenanfang