Ein Angebot von Lifeline
Freitag, 28. November 2014

Ich rechne jetzt mal ein bisschen anders

Hallo,
klar, rein rechnerisch ist der Stundensatz für eine Kita nicht hoch. Die Belastung für eine Familie mit z. B. 2 Kindern aber bei 400/Euro (keine staatlich´unterstützten Kitas) schon.
Man sollte aber auch nicht vergessen, daß eine berufstätige Mutter selbst krankenversichert ist und Lohnsteuer bezahlt, was dem Staat oder der KK auch zugute kommt.
Ich finde , daß die sakndinavischen Ländern haben das toll gelöst.
Entweder Du gehst arbeiten und hast zu 100% einen fast kostenlosen Kitaplatz, oder Du erhältst Deinen vollen Lohn (wie Elterngeld).
Ich bin einfach der Meinung, Kinder zu bekommen, darf nicht zum Luxus werden. Frauen sollen die Möglichkeit bekommen, weiterhin in ihrem Job bleiben zu können, sofern sie das wollen. Aber gerade der Mittelstand kann oft nicht von einem Einkommen leben. Kinder werden auch größer, und man sollte auch im Auge behalten, daß vielleicht noch eine Ausbildung oder Studium mitfinanziert werden muß. Deshalb finde ich es so wichtig, daß Frauen im Beruf bleiben können. Auch bleibt eine Frau damit in gewisser Weise auch unabhängig. Wenn man bedenkt, wie hoch die Scheidungsrate ist ...
Ach, über dieses Thema könnte ich mich totdiskutieren ....
Aber eine echt interessante Diskussion.
Grüße, Barbara
Beitrag melden Antworten
Bisherige Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Brei-Rezepte

    Breie fürs Baby gibt es im Supermarkt in vielen Geschmacksrichtungen und für verschiedene Alterstufen. Sie können die erste Nahrung für Ihr Kind aber auch selbst kochen - hier... Mehr...

  • Abstillen

    Abstillen bedeutet das Beenden des Stillens. Es kann verschiedene Gründe geben, warum die Stillbeziehung zwischen Mutter und Kind beendet werden soll. Wichtig ist, ein paar Dinge... Mehr...

  • Wehen fördern und auslösen

    Wenn die Wartezeit zum Ende der Schwangerschaft etwas zu lang wird, gibt es hilfreiche Mittel, selbst ein wenig nachzuhelfen. Sanfte Methoden wie Wehentees, Bäder oder Massagen... Mehr...

  • PCO-Syndrom

    Das PCO-Syndrom (polyzystisches Ovarialsyndrom) stellt ein Krankheitsbild dar, welches zu den häufigsten hormonell bedingten Erkrankungen der Frau gehört. Weltweit sind fünf bis... Mehr...

  • Clomifen bei Kinderwunsch

    Clomifen ist ein Wirkstoff, der in Medikamenten zur Fruchtbarkeitsbehandlung eingesetzt wird. Er stimuliert die Hirnanhangsdrüse, sodass diese vermehrt Hormone produziert, die zu... Mehr...

  • Harter Bauch in der Schwangerschaft

    Ein harter Bauch kann in unterschiedlichen Stadien der Schwangerschaft auftreten und ist in der Regel kein Grund zur Beunruhigung. Bei Schmerzen sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Mehr...

  • Die Messdaten in der Schwangerschaft

    Bei der Untersuchung beim Frauenarzt werden beim Ungeborenen verschiedene Messdaten erhoben, die Auskunft über die Entwicklung des Babys geben. Dazu gehören der biparietale... Mehr...

  • Einnistung

    Einnistung (Implantation) ist der Moment, in dem sich eine befruchtete Eizelle (Zygote) in der Wand der Gebärmutter einnistet. Die Einnistung ist nach der Befruchtung eine der... Mehr...

Diskussionsverlauf
Übersicht aller Foren

Zum Seitenanfang