Ein Angebot von Lifeline
Donnerstag, 08. Dezember 2016
Menu

Elternzeit für Väter - habt Ihr sie genutzt?

Für mich ist diese Elternzeit für Väter nur ein Ausläufer des gender mainstream-Schwachsinns. Jeder soll alles können und alles können wollen. Väter sind für ihre Kinder definitiv ebenso wichtig wie ihre Mütter - das stellt wohl keiner in Frage. Aber in den ersten drei Jahren gehören Kinder nun einmal überwiegend zu ihren Müttern. Das ist im Tierreich so und da kann der Mensch in seiner Hybris noch so sehr belehren, dass es einen riesigen Unterschied zwischen Mensch und Tier gibt: erstens ist dieser Unterschied m.E. nach vernachlässigbar und zweitens ist der Mensch vor allem dann, wenn es um so elementare Dinge wie Fortpflanzung und Brutpflege geht, immer noch ein Primat und täte besser daran, mehr auf seine Natur, auf seinen Bauch zu hören anstatt auf die Sozialpädagogen, Therapeuten und sonstige selbsternannte Erziehungsspezialisten der Meinungselite.
Darüber hinaus empfinde ich Haus-Papas irgendwie immer als - hmmmm - na wie soll ich sagen: ich blicke immer etwas mitleidig auf sie herab.... so im Sinne von Welpenschutz.... oder so ein bisschen wie bei Schwulen, also so Zwitterwesen, Sonderlinge irgendwie, nicht mehr als wirkliche Männchen. Eine meiner besten Freundinnen ist auch schwul - also ich hab nix gegen Schwule..... nur was für eine Art von Männlichkeit/Weiblichkeit vermittelt man damit seinen Söhnen und Töchtern? Ich finde eine gewisse Rollenteilung nach wie vor durchaus erhaltenswert weil natürlich gewachsen und bewährt. Man soll nicht gegen seine Natur leben.
Beitrag melden Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Honig in der Schwangerschaft

    Manche Schwangere fragt sich, ob sie während der Schwangerschaft Honig essen darf. Da allgemein bekannt ist, dass Säuglinge unter einem Jahr keinen Honig essen dürfen, sind manche... Mehr...

Übersicht aller Foren

Zum Seitenanfang